• slider donau

Die Donau – unsere schönsten Ankerplätze – Teil 2

Wieder und wieder wandelt sich die Kulisse am Ufer. Erstaunt fragt man sich: Ist das wirklich immer der gleiche Fluss? Drei Schiffsreisenmacher haben für Sie die Donau porträtiert. Heute haben wir für Sie Teil 2 – von Belgrad bis zum Donaudelta am Schwarzen Meer. Von Nadine Tormen, Manuel Kappeler und Michael Mäder

#

1 Belgrad

Belgrader Festung Belgrader Festung


Bestaunen

  • Die imposante Belgrader Festung am Zusammenfluss von Donau und Save bildet den Kern der Altstadt Stari Grad
  • Der Dom des Heiligen Sava, eines der grössten orthodoxen Gotteshäuser der Welt

Schlendern

  • In der Fussgängerzone Knez Mihailova ulica, ab Platz der Republik
  • Im weitläufigen Park Kalemegdan bei der Festung

Probieren

  • Ćevapčići mit pikanter Peperoni-Auberginen-Ajvar in einem der Cafés/Bistros im altehrwürdigen Bohèmeviertel Dorćol
  • Die «Torte des Herrn Vasa», eine mit Weinbrand aromatisierte Nusscreme-Torte

Abbiegen

  • Auf den Berg Oplenac bei Topola, zum Mausoleum der serbischen Königsdynastie und zur St.Georgs-Kirche aus schneeweissem Marmor

4 Bukarest

Das Parlamentgebäude, Protzbau Ceausescus Das Parlamentgebäude, Protzbau Ceausescus


Bestaunen

  • Platz der Revolution. Hier endete 1989 die leidbringende Ära mit dem Sturz des Ceausescu-Regimes.
  • Der Parlamentspalast zeugt vom Grössenwahn des einstigen Diktators. Der monströse Palast mit über 5000 Räumen ist nach dem amerikanischen Pentagon das zweitgrösste Verwaltungsgebäude der Welt.

Schlendern

  • In der Strada Lipscani (Leipziger Strasse) hat sich Bukarest ein kleines Paradies zum Bummeln geschaffen. Hier residierte im Palast Curtea Veche Vlad III. Draculea im 15. Jahrhundert als gnadenloser Tyrannenfürst der Walachei.

Einkehren

  • Im historischen Gasthaus Manuc aus dem Jahr 1769, einst eine Karawanenserei. Hier spielten sich Schlüsselereignisse der europäischen und rumänischen Geschichte ab.

Probieren

  • Kohlroulade (Sarmale),saure Suppe (Ciorba) und Auberginensalat (Salate de vinete). Dazu: Ursus-Bier danach: Pflaumenschnaps

2 Das Eiserne Tor

Grösste Felsskulptur Europas: König Decebalus' Antlitz Grösste Felsskulptur Europas: König Decebalus' Antlitz


Bestaunen

  • Das Schiff kreuzt auf der 100 km langen Kataraktstrecke. Früher war dies der gefährlichste Flussabschnitt, wo viele Schiffe an den Felswänden zerschellten. Bald schnürt sich der Fluss zwischen Felsen und Grün auf 150 Meter zusammen, führt durch das Durchbruchstal zwischen den hoch aufragenden Südkarpaten. Die Natur auf beiden Seiten steht hier unter Schutz. In Serbien liegt der Nationalpark Djerdap, auf rumänischer Seite der Naturpark Eisernes Tor – es ist der wildromantische Teil der Donau.

Hören und Staunen

  • Catalin Dorian Florescu (*1967), Zürcher Schriftsteller mit rumänischen Wurzeln, erzählt an Bord über die dramatische Geschichte und die reiche Kultur Rumäniens.

5 Das Donaudelta

Fischer im Donaudelta Fischer im Donaudelta


Bestaunen

  • Im Biosphärenreservat Donaudelta findet der Fluss nach 2857 km seinen Weg ins Schwarze Meer. Die Donau fächert sich auf zu einem riesigen Wasserlabyrinth, 80 km lang, 70 km breit – das grösste Schilfgebiet der Erde. Die Dörfer sind nur mit dem Boot erreichbar. Der morastige Untergrund trägt keine Strassen. Jeder Tag im Delta zeigt sich anders – wo heute noch ein See ist, ist morgen eine Schilfinsel.
  • Diese einzigartige Wasserwelt ist seit 1991 UNESCO-Weltnaturerbe und der Lebensraum von 4000 Tier- und über 1000 Pflanzenarten.
  • Im Donaudelta gibt es noch kleine traditionell verarbeitende Fischereibetriebe (Cherhana). Sie werden noch immer von privaten Fischern versorgt, die im Donaudelta leben.

Abbiegen

  • Steigt man auf ein Boot um, schippert man zwischen Inseln, Lagunen, Kanälen, Sümpfen, Seen und Seerosenteichen. Hinter dem letzten Dorf am Sankt-Georgskanal breitet sich bei Stromkilometer Null ein breiter weisser Sandstrand aus. Was für ein Paradies! Auf der einen Seite das Delta, auf der anderen das Meer.
  • Mit dem Katamaran auf dem Saun-See im oberen Donaudelta: Unzählige Vogel- und über 1200 Baum- und Pflanzenarten sowie einzigartige Pelikankolonien haben hier ihre Heimat gefunden – ein Gebiet mit fast unberührter Fauna und Flora.

3 Belogradtschik

Festung in Belogradtschik Festung in Belogradtschik


Bestaunen

  • Fernab der Touristenströme liegt im ländlichen Bulgarien der Ort Belogradtschik. Hier liegt die imposante byzantinische Kaleto-Festung aus dem 6. Jahrhundert.

Schweifen

  • Stufen führen hinauf aufs Plateau der Festung. Was für ein Anblick! Zwischen den Ausläufern des Balkangebirges und den Gipfeln der Karpaten ragen gewaltige Felsformationen in den Himmel. Sie entstanden vor über 200 Millionen Jahren am Grund eines urzeitlichen Ozeans – ein wahrlich mystischer Ort, von der Natur erschaffen.

Mit drei «Excellence-Grandhotels» auf der Donau

Excellence Empress Excellence Empress
Excellence Princess Excellence Princess
Excellence Baroness Excellence Baroness

Das Flussreise-Angebot ist riesig. 2020 haben wir über 40 Abreisetermine für Sie. Die Reisedauer variiert zwischen 7 und 15 Tagen. Wählen Sie die Donaumonarchie-Route bis Budapest oder Belgrad oder die grosse Tour bis zum Donaudelta.

Themenreisen für Sportsfreunde des Golfs, Velos, Wanderns, für Geniesser erstklassiger Küche und Liebhaber klassischer Musik.

Anreise per Flug, Bahn oder Bus.

Mehr dazu: mittelthurgau.ch/donau


Facts & Figures

Name

Donau (rumänisch Dunarea; bulgarisch, serbisch und kroatisch Dunav; slowenisch Donava; ungarisch Duna; slowakisch, russisch, polnisch, tschechisch und ukrainisch Dunaj). Der Name geht zurück auf Danuvius, den Flussgott der Römer.

Quelle
Im Schwarzwald, aus Zusammenfluss von Breg und Brigach.

Länge
2857 km, auf 2414 km (ab Kelheim am Main-Donau-Kanal) ist der Fluss schiffbar. Die Donau ist nach der Wolga der zweitgrösste Strom Europas.

Anzahl Schleusen

18

Anzahl Brücken
ca. 300. Die längste (2,2 km) ist die Beška-Brücke bei Novi Sad, die höchste (100 m) die Megyeri-Brücke in Budapest.

Flusslauf
Die Donau durchfliesst 10 Länder: Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Republik Moldau, Ukraine – so viele wie kein anderer Fluss auf der Welt.

Mündung
Am Donaudelta mündet der Fluss ins Schwarze Meer.

Grösste Städte

Wien (1,9 Mio. Einwohner), Budapest (1,8 Mio.), Belgrad (1,4 Mio.)

Lebensraum Donau
Auf ihrem Weg verbindet die Donau viele Völker und Kulturen. 100 Millionen Menschen leben im Einzugsgebiet der Donau. Sie passiert vielfältige Landschaften und Klimazonen, besitzt eine reiche Flora und Fauna. Einige der sensiblen Lebensräume sind unter Schutz gestellt und konnten sich ihren Artenreichtum bewahren.

Besonderes
Die alten Griechen nannten die Donau Istros – «Sonnentrotzer», weil sie dem Sonnenaufgang entgegen nach Osten fliesst.


Weiterempfehlen: