• Slider Donau

Die Donau – unsere schönsten Ankerplätze – Teil 1

Unser Fluss des Jahres ist die Lebensader Europas, ein faszinierender Strom. Drei Schiffsreisenmacher haben für Sie die Donau porträtiert. Lesen Sie heute Teil 1 – von der Wachau bis zur serbischen Stadt Novi Sad. Von Nadine Tormen, Manuel Kappeler und Michael Mäder

#

1 Die Wachau

Marillenknödel Marillenknödel


Bestaunen
  • Donaustädtchen Krems
  • Benediktinerstift Melk
  • Burgruine Aggstein
Schlendern
  • Durch die intakte Landschaft des Nationalparks Donau-Auen
  • Durch die romantische Altstadt von Dürnstein
Probieren
  • Marillen: als Schnaps, Torte oder süsse Knödel
  • Wachauweine, am besten bei der Degustation von Prof. Kutscher

4 Budapest

Markthalle Markthalle


Bestaunen
  • Den prächtigen Burgpalast mit Blick auf die Kettenbrücke und Pest
  • Sankt-Stephans-Basilika
  • Die bunten Trümmerkneipen (z.B. Szimpla Kert) im Jüdischen Viertel
Schlendern
  • Durchs Burgviertel zur Matthiaskirche und zur Fischerbastei
  • Durch die Grosse Markthalle (Weltkulturerbe)
  • Vom Parlamentsgebäude entlang dem Donauufer zum ergreifenden Schuhe-Denkmal
Probieren
  • Feuriges Gulasch in einer Budapester Kneipe oder noch besser: auf einer Csarda in der Puszta
  • Unicum, Bitterlikör aus 40 Heilpflanzen (Rezept von 1790)
Abbiegen
  • In Südungarn liegt die schöne Stadt Pecs, in Esztergom die grösse und prächtigste Basilika des Landes

2 Wien

Kulturführer Heimo Kulturführer Heimo


Bestaunen

  • Die prachtvollen Bauten an der Ringstrasse
  • Den «Klang» Wiens an einem klassischen Konzert
Schlendern
  • In der Inneren Stadt zwischen Hofburg, Stephansdom und Rathausplatz mit Kulturführer Heimo
  • Rund um die Hofburg mit ihrem schönen Garten
  • Durchs berüchtigte «Bermuda-Dreieck», dem Ausgeh- und Szenequartier
Probieren
  • Sachertorte mit «Verlängertem» in einem traditionellen Kaffeehaus
  • Ein «Viertel» mit Brathendl im Heurigen

5 Naturpark Kopački rit

Naturpark Kopački rit Naturpark Kopački rit


Abbiegen und staunen
  • Hier, wo die Donau die Hälfte ihres Weges zurückgelegt hat, liegt eines der bedeutendsten erhaltenen Sumpfgebiete Europas – ein geschütztes Feuchtbiotop.
Schlendern oder schippern
  • Hölzerne Pfade führen über das Marschland. Per Boot schippert man durch die wilde Vegetation zwischen alten Scheunen und Höfen. In den Sümpfen, Mooren und Auen leben seltene Insekten, Fische, Vögel und Säugetiere. Etwa der Goldschakal, die Bartfledermaus, das Mauswiesel, oder Seeadler, Sumpfschildkröte, Würfelnatter oder Rotbauchunke.

3 Bratislava

Bratislava Bratislava


Bestaunen

  • Burg Bratislava, hoch über der Stadt
  • Die blau-weisse Sankt-Elisabeth-Kirche
  • Primatialpalast mit Spiegelsaal und Tapisserien
Schlendern
  • Durch die historischen Gassen rund um den Hlavné Namastie (Hauptplatz), zum Alten Rathaus und dem Martinsdom
Probieren
  • Brimsennocken und ein kühles slowakisches Bier
  • Pressburger Kipferl mit Mohnfüllung im alten Café Mayer am Hauptplatz

6 Novi Sad

Novi Sad Novi Sad


Bestaunen
  • Die vielen Kirchen! Eine beeindruckender als die andere. Herausragend: die Kirche des Heiligen St. Georg und die Synagoge, eine der schönsten Europas
  • Festung Petrovaradin aus dem 17. Jh. mit erstaunlich lebendigem Innenleben und 20 km langem Tunnelsystem
Schlendern
  • Durch die Altstadt rund um den Trg Slobode (Platz der Freiheit); die junge multikulturelle Universitätsstadt wird 2021 Europäische Kulturhauptstadt sein
  • Durch den Dunavski Park am Donauufer
Probieren
  • Kruškovac, ein klarer goldfarbiger Birnenlikör

Facts & Figures

Name
Donau (rumänisch Dunarea; bulgarisch, serbisch und kroatisch Dunav; slowenisch Donava; ungarisch Duna; slowakisch, russisch, polnisch, tschechisch und ukrainisch Dunaj). Der Name geht zurück auf Danuvius, den Flussgott der Römer.

Quelle
Im Schwarzwald, aus Zusammenfluss von Breg und Brigach.

Länge
2857 km, auf 2414 km (ab Kelheim am Main-Donau-Kanal) ist der Fluss schiffbar. Die Donau ist nach der Wolga der zweitgrösste Strom Europas.

Anzahl Schleusen
18

Anzahl Brücken
ca. 300. Die längste (2,2 km) ist die Beška-Brücke bei Novi Sad, die höchste (100 m) die Megyeri-Brücke in Budapest.

Flusslauf
Die Donau durchfliesst 10 Länder: Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Republik Moldau, Ukraine – so viele wie kein anderer Fluss auf der Welt.

Mündung
Am Donaudelta mündet der Fluss ins Schwarze Meer.

Grösste Städte
Wien (1,9 Mio. Einwohner), Budapest (1,8 Mio.), Belgrad (1,4 Mio.)

Lebensraum Donau
Auf ihrem Weg verbindet die Donau viele Völker und Kulturen. 100 Millionen Menschen leben im Einzugsgebiet der Donau. Sie passiert vielfältige Landschaften und Klimazonen, besitzt eine reiche Flora und Fauna. Einige der sensiblen Lebensräume sind unter Schutz gestellt und konnten sich ihren Artenreichtum bewahren.

Besonderes
Die alten Griechen nannten die Donau Istros – «Sonnentrotzer», weil sie dem Sonnenaufgang entgegen nach Osten fliesst.


Die Donau mit Excellence

Das Flussreise-Angebot ist riesig, die Reisedauer variiert zwischen 7 und 15 Tagen. Die Donaumonarchie-Route oder die grosse Tour bis zum Donaudelta? «Städte der Donau, einst und heute» zwischen Linz und Belgrad? Oder eine Themenreisen für Golfcracks und Schlemmerfreunde? 2020 haben wir über 40 Abreisetermine für Sie. Ihre Gastgeberinnen sind die neue Excellence Empress, die Excellence Princess und die Excellence Baroness, immer mit Flug- oder Bahnanreise-Option.

Zu den Donau-Reisen

Lesen Sie hier Teil 2

Weiterempfehlen: