• Slider musik

Wenn die Schleusenkammer zum Konzertsaal wird

Es gab Zeiten, da hielt man diesen Mann für einen Spinner. Das ist lange her. Längst treffen seine Konzerte und Liederabende an aussergewöhnlichen Orten auf ein begeistertes Publikum. Burkhard von Puttkamer ist ein begnadeter Bariton und ein kreativer Kopf. Er singt, wo sonst keiner singt. Zum Beispiel in der Tiefe von Schleusenkammern. Wer die Musikabende in diesem «Konzertsaal» aus Beton erleben durfte, weiss was Gänsehaut ist.

Mittelthurgau-Chef Stephan Frei hielt Burkhard von Puttkamer nie für einen Spinner – im Gegenteil: «Ich war von Burkhards Konzept sofort begeistert und bin es bis heute. Wir sind stolz, dass wir Teil dieses weltweit einzigartigen Projekts sind und unseren Gästen diese wirklich besonderen Musikabende auf unseren Schiffen bieten können.» Seit 2011 sind Puttkamers Konzerte fester Bestandteil im Mittelthurgau-Programm. Nach Excellence-Konzerten in der Schleuse Hohenwarthe bei Magdeburg und im Schiffshebewerk Scharnebeck bei Lüneburg war 2018 Premiere für das Konzert «Tiefenrausch» auf der Excellence Queen am Main-Donau-Kanal. Die Schleuse Dietfurt im Naturpark Altmühltal eignet sich perfekt für Puttkamers Projekt. Hier stört kein Autoverkehr das Klangerlebnis und die unvergleichlich gute Akustik. Der Konzertflügel und die Sitzplätze für 200 Gäste müssen in Windeseile auf- und wieder abgebaut werden – eine logistische Meisterleistung.


Der Klangraum-Pionier

Herr von Puttkamer, worin liegt die Magie eines Schleusenkonzerts?

Wenn das Schiff langsam in die Schleuse sinkt, wächst der «Konzertsaal» zu einem gewaltigen Raum an – viermal so gross wie die Dresdner Semperoper, mit einer fantastischen Akustik, die keine Verstärkung durch Mikrofone braucht. Über den Gästen zeigt sich der Abendhimmel dann nur noch in einem schmalen Ausschnitt. Wenn die Aggregate des Schiffs verstummen und nur noch das Plätschern des Wassers oder das Gezwitscher der Vögel zu hören ist, dann legt sich ein besonderer Zauber über das Konzertdeck. In Magdeburg schwebt sogar noch unser Konzertflügel aus 40 Metern Höhe auf die Bühne – mehr atmosphärische Spannung vor einem Konzert geht nicht. Die kalten Betonwände bilden einen spannenden Kontrast zur gefühlvollen Musik. All das lässt eine besondere Mystik entstehen, die für die romantische Liedkunst genau richtig ist.

Wie kam es dazu, dass Kapitän Kraaier auf Ihrer Bühne sang?

Ich hatte von anderen Excellence-Kapitänen gehört, dass Raul Kraaier gerne singt und auch vor seinen Passagieren auftritt. Als wir uns dann in Dietfurt kennenlernten, entschieden wir spontan, etwas zusammen aufzuführen. Seine Wahl fiel auf «What a wonderful world». Meine wunderbare Klavierpartnerin Alina Pronina hat den Titel sofort und ganz ohne Noten angespielt und wir haben einmal gemeinsam geprobt – das war‘s. Raul hat eine sehr sonore und berührende Stimme. Der Song von Louis Armstrong ist wie geschaffen für einen geborenen Entertainer wie ihn.


Musikkunst an ganz und gar ungewöhnlichen Orten. Über 140 Klassik-Konzerte und Liederabende hat Burkhard von Puttkamer in den letzten 16 Jahren

mit seiner Künstlergruppe «Zwischenakt» realisiert. Bergwerke, Strassenbahnen, Fabrikhallen, Hebewerke und Schleusen sind seine aussergewöhnlichen Bühnen. Die weltweit einzigartigen Schleusenkonzerte führt Puttkamer ausschliesslich auf den Excellence-Schiffen mit dem Reisebüro Mittelthurgau durch.

zwischenakt.de


Alle Musik-Flussreisen vom Reisebüro Mittelthurgau

Weiterempfehlen: