• Slider Donau

Die Donaudelta-Flussreise unter der Experten-Lupe

Acht Länder passieren die Flussschiffe zwischen Passau und dem Schwarzen Meer – eine Reise durch die Geschichte Europas. Erstaunt fragt man sich: Ist das wirklich immer der gleiche Fluss? Beim Blick von Deck wandelt sich die Uferkulisse wieder und wieder. Enge und weite Landschaften, Dörfer, Metropolen, prächtige Bauwerke, kunsthistorische Kostbarkeiten. Dieser Strom, diese Lebensader Europas, verbindet auf ihrem Weg gen Osten Völker und Kulturen. Unsere Schiffsreisenmacherinnen Gabi, Nadine und Katharina haben ihre persönlichen Top Five der Dondaudelta-Flussreise preisgegeben.

Die Weiten des Donaudeltas

mit seinen idyllischen, ruhigen Flussläufen und einer erstaunlichen Vogel- und Pflanzenwelt. Von Tulcea windet sich der natürliche Lauf des St. Georgkanals bis Stromkilometer Null. Gute Mittelthurgau-Tradition: Unsere Reisegäste feiern an Deck mit Champagner die Ankunft am Schwarzen Meer.

Land und Leute.

Es ist eindrücklich, das harte bescheidene Leben in der Region hautnah zu spüren. Der herzlichen Gastfreundschaft der Menschen tut das keinerlei Abbruch

Die Passage des Eisernen Tors

ist ein besonderer Moment dieser Flussreise. Hier sucht sich die Donau ihren Weg durch die mächtigen Felswände. Das Schiff schiebt sich durch Schluchten und Seen – faszinierend! Auch wenn sein Gesicht nur aus Stein ist: der Anblick Dezibals ist mysteriös!

Felsen und Festung von Belogradschnik.

Die gewaltigen Felsformationen rund um die kleine bulgarische Stadt sind atemberaubend. Sie entstanden vor über 200 Millionen Jahren am Grund eines urzeitlichen Ozeans. Inmitten der steilen Klippen liegt die byzantische Kaleto-Festung aus dem 6. Jahrhundert

Belgrad.

Das altehrwürdige Viertel Dorcol ist der trendigste Ort zum Flanieren, in den Gassen von Zemun fühlt man sich in die K + K Monarchie zurückversetzt. In den Cafés am Donauufer lässt sich der Puls der Stadt genussvoll bestaunen. Allerbeste Aussichten bietet der Festungshügel Kalemegdan – mit freiem Blick auf den Zusammenfluss von Donau und Save.

Weiterempfehlen: