Es sind im Moment keine Elemente in diesem Reise SuperBlock erfasst.

Die schönste Seereise der Welt auf der Route der alten Postschiffe

Der Name Hurtigruten bezeichnet die traditionelle norwegische Postschifflinie, welche die kleineren und grösseren Orte an der Westküste verbindet. Im Jahre 1893 fuhr das erste Dampfschiff, die DS Vesteraalen, mit Richard With als Kapitän auf der ersten Reise entlang der norwegischen Küste. Diese neue und wichtige Verbindung erhielt den Namen «Hurtigruten», wörtlich übersetzt, «schnelle Route».

 

Oslo

Die Hauptstadt Norwegens und zugleich grünste Hauptstadt Europas, blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Sie versprüht ein internationales Flair und gilt mit ihrem vielfältigen Kulturangebot als «Stadt der Vielfalt und Kontraste». Lassen Sie sich von der Dynamik und den innovativen Osloern begeistern und besuchen Sie die Europäische Umwelthauptstadt 2019.

Die Innenstadt mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten kann gut zu Fuss erkundet werden. Es gibt viel zu entdecken. Zum einen erwartet Sie eine Vielzahl an interessanten Museen, aber auch die beiden Parkanlagen Vigeland und Ekeberg, die Oper, in Form eines Eisberges aus weissem Carrara-Marmor, die Skisprungschanze Holmenkollen und andere Sehenswürdigkeiten sollten Sie nicht verpassen. (©glur.ch)

Bergen

Bergen ist der Ein- und Ausstiegshafen der 12-tägigen Rundreise mit den Hurtigruten-Schiffen. König Olav Kyrre, dessen Denkmal Sie auf dem Marktplatz finden, gründete 1070 n. Chr. die Stadt. Bergen war schon immer ein grosser Europäischer Handels- und Schifffahrtshafen, so kam es, dass sie im 13. Jahrhundert für rund 100 Jahre Hauptstadt Norwegens wurde. Nach wir vor geniesst die schmucke Stadt den Namen «Heimliche Hauptstadt».

Umgeben von sieben Hügeln und einer traumhaft schönen Fjordlandschaft ist Bergen das «Tor zu den Fjorden» und der optimale Startpunkt für Ihre Reise entlang der norwegischen Küste. In Bergen erwartet Sie eine Kombination aus Natur, Kultur, Geschichte und lebendigem Stadtleben. Flanieren Sie durch die engen Gassen des historischen Hanseviertels Bryggen und spüren Sie die maritime Atmosphäre. Hier, wo einst mit Salz, Bier und Getreide gegen Stockfisch gehandelt wurde, fühlen Sie sich ganz und gar in die Vergangenheit zurückversetzt. (©glur.ch)

Ålesund

Die für die einmalige Jugendstil-Architektur bekannte Stadt liegt vor der Einfahrt zum Geirangerfjord. Im Jahr 1904 wurden grosse Teile der Stadt bei einem verheerenden Brand zerstört und mit Hilfe des Kaisers Wilhelm II. wieder im Jugendstil neu aufgebaut. Beim Hafenbecken, zwischen zwei Inseln, liegen die prachtvollen Häuser mit farbenfrohen Fassaden. Eine Vielzahl dieser Gebäude ist noch sehr gut erhalten und Sie können diese bei einem Spaziergang bewundern. Vor Ende Mai und ab November, wenn die Hurtigrutenschiffe keine Abstecher zum Geiranger- oder Hjørundfjord unternehmen, stehen Ihnen in Ålesund rund 3 Stunden für die Erkundung der Stadt zur Verfügung. Unser Tipp: Steigen Sie die 418 Treppen hinauf zum Aussichtsberg Aksla. Sie werden mit einem prächtigen Ausblick über das Schärenparadies und die Stadt belohnt. Wie ein «Angelhaken» in den Atlantik geworfen – so sieht die über mehrere Inseln verteilte Stadt vom Aksla oben aus. (©glur.ch)

Geirangerfjord

Legen Sie in Bergen mit der Hurtigruten zwischen dem 01. Juni und 31. August ab, so kommen Sie in den Genuss einer Fahrt in den Geirangerfjord. Der Geirangerfjord, seit 2005 UNESCO Weltkulturerbe, gehört zu den schönsten Fjorden Norwegens. Seine atemberaubende Landschaft mit den steilen Berghängen und spektakulären Wasserfällen werden Sie begeistern und Ihrer Kamera keine Ruhe gönnen. Am Ende des Fjordes läuft Hurtigruten das Städtchen Geiranger mit gerade einmal knapp 300 Einwohnern an. 1858 lief das erste Dampfschiff ein, 1867 wurde ein erstes Wirtshaus eröffnet. Das einst kleine, abgeschiedene Dorf am Ende des Fjords entwickelte sich dank den wöchentlichen Bootsverbindungen zu den Nachbardörfern ab Mitte des 19. Jahrhunderts. Die ersten Touristen kamen und so entstanden zwischen 1863 und 1893 im kleinen Fjorddorf mehrere Hotels. (©glur.ch)

 

Trondheim

Trondheim, einstige Hauptstadt und berühmtester Wallfahrtsort, liegt an der südlichen Bucht des Trondheimfjords. Hier starb Olav der Heilige, über dessen Grab die grösste und schönste Kathedrale Skandinaviens erbaut wurde. Hier, im Nidarosdom, werden die Norwegischen Könige gekrönt. Der Bau der Kathedrale begann im Jahr 1070 über dem Schrein von Olav dem Heiligen. Der Nidarosdom war im Mittelalter eine bedeutende Pilgerstätte der Christen und auch heute noch kommen viele Pilger um dieses Bauwerk zu besichtigen. (©glur.ch)

Svolvær – Lofoten

Svolvær liegt am Vestfjord und ist seit Jahrhunderten eng mit der Seefahrt und Fischerei verbunden. Die kleine Verwaltungsstadt der Lofoten zählt ca. 5‘000 Einwohner deren Erwerbseinkommen hauptsächlich vom Fischfang und Tourismus stammt. Rings um den Hafen entdecken Sie die Gestänge, an denen der Fisch bis in den frühen Sommer hinein zum Trocknen aufgehängt wird. Riechen Sie es? Es riecht nach dem «Gold» des Nordens – Fisch. 

Um 1940 lebten auf den Lofoten ca. 20‘000 Fischer, welche während der Hauptfangzeit bis zu 50‘000 kg Fisch fingen. Heute sind es gerade noch einmal ca. 3‘000 Fischer, welche diese Menge an Fisch einholen. 80 % des Stockfischs der Welt stammt von den Lofoten. Die grössten Abnehmer sind die Spanier und Italiener, welche ihn dann als Bacalao servieren. (©glur.ch)

Tromsø

Tromsø, Nordnorwegens grösste Stadt, wird auch «Tor zur Arktis» genannt und überrascht seine Besucher in vielerlei Hinsicht. Hier starteten Roald Amundsen, Fridtjof Nansen und andere Polarpioniere ihre grossen Expeditionen.

Das bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist die Eismeerkathedrale. Sie wurde 1965 errichtet und besticht durch ihr grosses, buntes Glasfenster im Rücken der Kirche. Die Form erinnert an Holzgestelle, an denen der Stockfisch trocknet, die asymmetrische Dachlinie symbolisiert eine Gletscherspalte und die Glasflächen zwischen den Betonpfeilern stehen für das Polarlicht und die Mitternachtssonne. (©glur.ch)

 

Honningsvåg – das Nordkap

 

Für viele Reisende ist das sagenumworbene Nordkap ein lang ersehntes Ziel: Einmal am nördlichsten Punkt des europäischen Festlandes stehen – und das am liebsten bei schönem Wetter.

In Honningsvåg legen im Sommer sowohl die nordgehenden wie auch südgehenden Hurtigrutenschiffe an. Von Honningsvåg bis zum Nordkap sind es gut 30 km, die Fahrt führt durch magische Tundralandschaft.

Hier oben auf dem Schieferplateau zu stehen ist ein Wunsch, den Sie sich erfüllen sollten. Der Ausblick in die Unendlichkeit und die Erinnerungen an diesen Ort sind unbeschreiblich. (©glur.ch)

 

Kirkenes

Kirkenes liegt im äussersten Nordosten von Norwegen, nur wenige Kilometer von der russischen und finnischen Grenze entfernt und gilt mit ihren rund 7’000 Einwohnern als die «Hauptstadt» der Barentsregion. Sie liegt 400 km nördlich des Polarkreises und genauso östlich wie St. Petersburg. Der russische Zar, die Russische Revolution, die Finnische Zuwanderung und der Zweite Weltkrieg haben hier ihre Spuren hinterlassen. Im Grenselandmuseum erfahren Sie mehr darüber. Die Nähe zu Russland ist allgegenwärtig, sind doch die Strassenschilder in Norwegisch und Russisch angeschrieben. (©glur.ch)


Unsere Reisen mit Hurtigruten

Es sind im Moment keine Elemente in diesem Reise SuperBlock erfasst.

Teilen auf