Fun Facts Bern

Geschichtsträchtige Ereignisse, Weltrekorde, gruselige Legenden und skurrile Geschichten... (Un-)nützes Wissen und «Small Talk»-Material – Überraschungseffekt garantiert!

Finde den Bären 

Die weltweit wohl berühmteste Schweizer Schokolade ist die – nach wie vor komplett in Bern hergestellte – Toblerone. Das weiss jedes Kind. Auch gewusst, dass sich im Matterhorn auf der Verpackung ein Bär versteckt?

 

«I’d Iru ga baije» 

Zur Abgrenzung von der gehobenen Gesellschaft Berns sprachen die Arbeiter des Matte-Quartiers früher eine Geheimsprache. Nicht zu verwechseln mit dem «Mattedialekt», aus dem der Ausdruck «ä Ligu Lehm» (ein Stück Brot) stammt. Der Titel bedeutet übrigens «in der Aare baden gehen».

 

Nicht langsam, gemütlich 

1.5 Meter pro Sekunde ist die durchschnittliche Gehgeschwindigkeit der Bernerinnen und Berner. Dies macht Bern gemäss Studie zur langsamsten, pardon gemütlichsten, Stadt der Welt.

 

Ab nach Hause 

Die Strassenschilder der Unteren Altstadt sind in fünf unterschiedliche Farben eingeteilt. Die Truppen Napoleons erfanden das System, um nach mehreren Gläsern Wein den Heimweg zu finden.

«Chäs und Brot» 

Das hat für einmal nichts mit Essen zu tun: Hinter Bümpliz, im hintersten Westen von Bern, gibt’s eine Siedlung, die tatsächlich so heisst! Der Legende nach ist hier sogar das Schweizerkreuz entstanden.

 

Bondgirl aus Bern 

James Bonds allererste Komplizin, Honey Rider, wurde von der Berner «Grande Dame» Ursula Andress aus Ostermundigen gespielt. Für die Rolle bekam sie 1964 einen Golden Globe als beste Nachwuchsdarstellerin.

Hoch hinauf 

Welches ist der höchste Kirchturm der Schweiz? Wer die 312 Stufen in den Turm des Berner Münsters hinaufsteigt, hat ihn gefunden! Die Höhe (bis ganz oben an die Spitze) beträgt 100.6 Meter.

 

Von Bern bis zum Mond 

Wer war als erstes auf dem Mond? Das Sonnensegel der Universität Bern! Es wurde bei der Mondlandung vor 50 Jahren noch vor der US-Flagge ausgerollt.

Quelle: Bilder und Text bern.com


Mehr dazu

Weiterempfehlen: