Es sind im Moment keine aktiven Elemente in diesem Reise SuperBlock erfasst.

Unsere neuen Marken-Botschafterinnen

Verzasca, Aare, Rhein, Doubs und Rhône – fünf Fluss­land­schaften schmücken die neuen Standard-Briefmarken der Post. Die Flüsse haben eines gemeinsam: sie beginnen ihre lange Reise in der Schweiz und sind unterwegs durch Europa. Für unsere Flussreisen und Heimat-Streifzüge könnten wir uns keine besseren «Marken-Botschafterinnen» vorstellen. Denn jede von ihnen hat eine kleine Geschichte zu erzählen …

Die Verzasca

Verspielt und wildromantisch rauscht die Verzasca durch die Tessiner Alpen gen Süden. Rund um die malerische Ponte dei Salti planscht man im Sommer gern in natürlichen Felsbadewannen. Auf ihren letzten Kilometern weitet sie sich zum See – an einer spektakulären Staumauer, die einst ein berühmter Doppelnull-Agent hinabsprang. Die Wasser der Verzasca münden im Lago Maggiore, wo Sie mit uns im März den Frühling begrüssen können:
 

4 Tage ab CHF 1'255.–

Die Aare

Eine echte Patriotin: Die Aare ist der längste Fluss, der ausschliesslich innerhalb der Schweiz verläuft. Stolze 288 km misst sie von ihrem Ursprung an den Aargletschern bis zur Rheinmündung bei Koblenz. Dabei durchfliesst sie Thunersee, Bielersee und unsere Bundeshauptstadt Bern. Hier an der Aareschlaufe geben sich Macht, Schönheit und Genialität die Klinke in die Hand. Auf unserem Streifzug durch Bundesbern blicken Sie hinter die Kulissen:
 

3 Tage ab CHF 895.–

Der Rhein

Er ist der weltgewandte Kosmopolit unter den Schweizer Flüssen. Seinen Bündner Dialekt legt er schon am Bodensee ab, unterhält sich fliessend mit den Ufern von Österreich, Deutschland, Frankreich, Belgien und Holland, bis er in Rotterdam internationale Gewässer erreicht. Ab Basel erkunden wir mit Ihnen Europa. Unser Fluss des Jahres 22 bietet eine vielseitige Auswahl – vom Kurztrip am Oberrhein bis zur Kreuzfahrt an die Nordsee:
 

3 Tage ab CHF 255.–

Der Doubs

Dieser grüne Grenzgänger entspringt unweit der Schweiz im französischen Jura. An seinem Oberlauf wechselt er mehrmals die Seiten, markiert eine Weile selbst die Landesgrenze, bis er schliesslich dem Ruf des Westens folgt und kurz vor Chalon in die Saône mündet. Als deren wasserreichster Zufluss sorgt er dafür, dass die Danièle immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel hat – auf unseren Flussreisen im Kleinformat auf Frankreichs stillen Kanälen.

7 Tage ab CHF 2'595.–

Die Rhône

Die charmante Sonnenanbeterin kennt nur ein Ziel: den Süden. Aus der Walliser Gletscherwelt eilt sie zum Genfersee, nimmt noch rasch einen kleinen Umweg ins Gourmetparadies Lyon, und von dort fliesst sie schnurstracks der Sonne entgegen – an Lavendelfeldern und Olivenhainen entlang bis ans Mittelmeer. An ihren Ufern tummeln sich übrigens nicht nur Biber und Flamingos, sondern auch Cineasten, Connaisseure und Gartenfreundinnen:
 

5 Tage ab CHF 495.–


Fotografieren am Fluss

Die Sujets der Briefmarken stammen von Andreas Gerth, einem Schweizer Fotografen mit Schwerpunkt Landschafts- und Städtefotografie. Teilen Sie seine Leidenschaft fürs Fotografieren? Dann interessieren Sie vielleicht unsere Themenreisen mit dem Foto-Experten Markus Säuberli auf Donau und Seine.
 

Fotografie-Themenreisen 2022


Teilen auf