Es sind im Moment keine Elemente in diesem Reise SuperBlock erfasst.

Unser Ostertipp 2021 – Klassik & Kochen

Geniessen Sie an Ostern zwei grossartige Musikstücke – die «Oper Clari» aus dem Opernhaus Zürich und das «Orgelkonzert zum Ostermontag» aus der Frauenkirche in Dresden. Oder Sie verwöhnen sich und Ihre Liebsten mit einem feinen Ostermenü – die Rezepte dazu gibt es von uns.

Orgelkonzert zum Ostermontag aus der Frauenkirche Dresden

Mit dem österlichen Ruf »Christ ist erstanden« hatte Frauenkirchenorganist Samuel Kummer ein Konzert überschrieben, das er anlässlich des diesjährigen Osterfestes an der Kern-Orgel der Frauenkirche Dresden gegeben hätte. Da sich nun aber kein Konzertpublikum unter der weiten Kuppel versammeln kann, hat der Kirchenmusiker das Konzert für alle Musikfreunde eingespielt: Österliche Orgelwerke von Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Oper Clari aus dem Opernhaus Zürich

Oper in drei Akten von Jacques Fromental Halévy (1799-1862), Libretto von Pietro Giannone
Premiere der Inszenierung von Moshe Leiser und Patrice Caurier: 23. Mai 2008, Opernhaus Zürich

Das Video on Demand der Aufzeichnung von «Clari» aus dem Jahr 2010 steht Ihnen hier von Donnerstag, 1. April, um 18.00 Uhr bis Montag, 5. April 2021, um 24.00 Uhr kostenlos zur Verfügung.

Geniessen Sie über Ostern die Oper Clari aus dem Opernhaus Zürich


 

Zehn Eierspeisen, die Sie probieren sollten

Eierstich, frittiertes Ei, Omelette, kalte Eiersuppe: Mit einem Ei können Sie viel mehr machen als ein Spiegelei. Egal ob süss oder salzig, deftig oder leicht – mit einem Ei lassen sich vielerlei Menus in der Küche zaubern. Überzeugen Sie sich selbst und probieren Sie rund um Ostern was Neues aus.

Die 10 Rezepte (© migusto.migros.ch) gibt es hier zum Nachkochen.

 

Ostern mit André Jaegers Balik Tavolata

Wir freuen uns sehr, Ihnen zusammen mit 19-Punkte-Koch André Jaeger eine BALIK Tavolata (© balik.ch) vorzustellen. Dem zweifachen «Koch des Jahres» («Fischerzunft» Schaffhausen) ist das Prinzip des «Sharing» schon lange bekannt, schliesslich lebte und arbeitete er bereits in den Siebziger Jahren in Asien, wo es zur Tradition gehört, das Essen zu teilen.

Holen Sie sich Ihren BALIK Lachs aus dem Toggenburg (natürlich geht auch jeder andere Lachs) – von Kennern als besten Räucherlachs der Welt bezeichnet – an ihren Tisch und kommen Sie in den Genuss der perfekten Harmonie von Salz, Rauch und Fisch. Die Zubereitung ist einfach und wird Schritt für Schritt von André Jaeger erklärt. Zu diesem Gericht bietet er eine Auswahl an verschiedene Beilagen an. Zutaten & Zubereitung gibt es hier.

Teilen auf