Diese «Kaiserin» setzt neue Massstäbe für umweltgerechte Flussreisen

Die Excellence-Reederei hat ein neues Schiffbauprojekt in Auftrag gegeben. Die Excellence Empress, ein Schiff, das aufhorchen lässt. Sie ist Vorreiterin in Sachen Umwelt-Technologie, macht aber keine Kompromisse beim Komfort.

Beim Blick in die Baupläne unterscheidet sich die Excellence Empress äusserlich nicht wesentlich von ihren Schwesterschiffen «Princess» und «Countess». Aber im neuen Excellence-Luxuscruiser steckt Erstaun li ches. Als erstes Passagierflussschiff der Welt kann die Excellence Empress eine neu entwickelte Katalysator-Technologie für ihren Dieselantrieb vorweisen. Diese reduziert in bisher nie erreichtem Ausmass die Emissionen von Stickoxid und Feinstaub. So erziele man eine Reduktion von mindestens 75% bei allen Schadstoffen, sagt Reede rei-Chef Karim Twerenbold. «Wahrscheinlich erreichen wir sogar noch bessere Werte, das können wir im Herbst genauer sagen.» Die Excellence Empress geht im Juli 2019 in die erste Bauphase.

Mit der Bordausstattung legt die Excellence Empress einen Zacken zu. Das Sonnendeck erhält einen Pool. Die kulinarischen Optionen, ganz in der Tradition von Excellence, werden erweitert mit einer Weinbar und einem Sushi-Bistro. An Deck dürfen sich die Gäste auf einen besonderen Geniessertreffpunkt freuen. Im «Bar & Barbecue» gibt’s Feines vom Grill, kühle staub. So erziele man eine Reduktion von mindestens 75% bei allen Schadstoffen, sagt Reede rei-Chef Karim Twerenbold. «Wahrscheinlich erreichen wir sogar noch bessere Werte, das können wir im Herbst genauer sagen.» Die Excellence Empress geht im Juli 2019 in die erste Bauphase.

Mit der Bordausstattung legt die Excel-lence Empress einen Zacken zu. Das Sonnendeck erhält einen Pool. Die kuli-narischen Optionen, ganz in der Tradition von Excellence, werden erweitert mit einer Weinbar und einem Sushi-Bistro. An Deck dürfen sich die Gäste auf einen besonde-ren Geniessertreffpunkt freuen. Im «Bar & Barbecue» gibt’s Feines vom Grill, kühle

Fazit: Das neue Excellence-Schiff wirft die Frage auf, ob hier die neue Schweizer Kaiserin der Donau entsteht. Aber ein Vergleich mit Kaiserin Elisabeth alias Sissi geht vielleicht doch ein wenig weit. Wir wollen ja keinen Zwist mit unseren öster-reichischen Nachbarn, deren Gastfreund-schaft wir auf so vielen Donau-Flussreisen schätzen gelernt haben.


Mehr zur «Donaukaiserin»

Weiterempfehlen: