Coronavirus-Schutz: Die Excellence Empress muss länger in der Werft bleiben

Verzögerte Auslieferung des neuen Schiffs

Wie Sie vielleicht verfolgt haben, befindet sich unser neues Flussschiff, die Excellence Empress, in unserer niederländischen Partnerwerft. Nun hat uns die Mitteilung erreicht, dass wir das Schiff nicht wie geplant in Betrieb setzen können. Der Grund: Auf unserer Werft in Heusden/NL werden ab sofort und vorerst bis 1. Juni deutlich weniger Werftarbeiter als bisher an unserem Schiff arbeiten können. Nur so ist der sicherheitsgerechte Abstand und damit der Gesundheitsschutz der Arbeiter auf der Werft zu gewährleisten. Unsere Partnerwerft folgt damit den Richtlinien der niederländischen Behörden.

Diese Massnahme ist wichtig und richtig. Leider müssen wir daraufhin die Flussreisen rund um die Taufe und das Tauffest am Basler Rheinhafen absagen. Das ist bitter für uns und für unsere Gäste, die sich auf unseren neuen Flussliner gefreut haben. Unser aktueller Plan sieht vor, dass die «Empress» aus der niederländischen Werft direkt zur Donau kreuzen wird, um dort ihren Routenplan ab 12. Juli zu erfüllen.

Aber unser prächtiges «Umweltschiff» wird im Herbst doch noch in seinen Heimathafen Basel einlaufen – für die Kabarett- und Comedy-Flussreisen und die romantischen Winterflussreisen.


Weitere Informationen

Weiterempfehlen: