Bartolomé mit der legendären Felsnadel «Pinnacle Rock»
Quito > San Cristobal / Galapagos > Baltra / Galapagos > Guayaquil

Silver Galapagos: Ecuador und Galapagos

Auf dieser Expedition gelangen Sie dahin, wo grosse Schiffe nicht kreuzen dürfen – zu einer einmaligen Natur- und Tierwelt. Erleben Sie 13 fantastische Inseln auf begleiteten Wanderungen, bei Ausfahrten mit dem Zodiac oder – wenn Sie wollen – beim Schnorcheln.

13 Tage ab CHF 9'955.–
  • Expedition mit All-Inclusive Konzept

Abreisedaten:

07.11. – 19.11.17 Di - So CHF 9'955.–
13.02. – 25.02.18 Di - So CHF 9'955.–
24.04. – 06.05.18 Di - So CHF 9'955.–
06.11. – 18.11.18 Di - So CHF 9'955.–

Buchungscode: lsigal1

Tag 1 Schweiz–Quito
Flug, Transfer, Hotelübernachtung.

Tag 2 Quito
Tagesausflug in die reizvolle Anden-Stadt Quito. Dabei besuchen Sie die historische koloniale Altstadt, welche ein UNESCO-Kulturerbe ist. Mittagessen in einem excellenten Restaurant in Quito oder in der Äquatorregion. Nördlich von Quito liegt das ethnographische Museum und das Äquatordenkmal, wo Sie ein Zertifikat erhalten, dass Sie den Äquator überquert haben. Rückfahrt nach Quito. Hotelübernachtung. Hotelübernachtung.

Tag 3 Quito–Otavalo
Das heutige Ausflugsziel ist der weltberühmte Kundhandwerksmarkt von Otavalo. Auf der Fahrt über den Panamerican Highway sehen Sie den schneebeckten Gipfel des Vulkans Cayambe und die beeindruckende und atemberaubende Landschaft der Anden. Anschliessend kommen Sie in Peguche, einem Indianerdorf, in den Genuss der Kultur der Bevölkerung und Künstler die dort leben. Mittagessen in einem charmanten Country Inn oder einer Hacienda. Rückfahrt nach Quito. Hotelübernachtung.

Tag 4 Quito–Mindo Cloud Forest
Das Tal der Mindo innerhalb des geschützen Mindo-Nambillo Wald erreicht man nach einer ca. zweistündigen Fahrt nordwestlich von Quito. Der 19'200 ha grosse Wald erstreckt sich über die Hänge des Vulkans Pichincha. Verschiedene Ökosysteme prägen das Gebiet, reichen von baumlosen Plateaus hin zu subtropischem Wald, sogenanntem "Paramo" und tropischem Dschungel mit Wasserfällen. Ein erster Zwischenstopp wird am Rand des Kraters des erloschenen Vulkans Pululahua gemacht, vor dem Abstieg in das Tal von Mindo. Dort besuchen Sie Orchideen- und Schmetterling-Farmen und Vogelschutzgebiete in Mindo. Mittagessen in einem nahegelegenen Restaurant. Am Nachmittag Rückfahrt nach Quito.
Kommen Sie in den Genuss einer speziellen Abend-Stadtführung zu den historischen Höhepunkten von Quito. Hotelübernachtung.

Tag 5 Quito–San Cristobal/Galapagos
Transfer zum Flughafen, Inlandflug nach San Cristobal, Überfahrt mit dem Zodiac zur Silver Galapagos.

Roca Leon Dormido
Fahrt um den Felsen «Schlafender Löwe».

Tag 6 Bartolome
Die Insel Bartolome ist eine kleine vulkanische Insel nahe der Ostküste der Insel Santiago. Sie ist eine der «jüngeren» Inseln des Galapagos Archipel und wurde nach Leutenant David Bartholomew der britischen Marine benannt. Auf einer Fläche von nur ca. 1.2 km² bietet diese Insel eine der schönsten Landschaften des Archipel. Die Insel besteht aus einem über 100m hohen erloschenen Vulkan und einer Vielfalt aus roten, orangenen, grünen und schwarz glitzernden vulkanischen Formationen. Die Insel ist weniger berühmt für ihr Wildleben als vielmehr für die beinahe irreal wirkende Lavalandschaft, welche dem Besucher einen guten Einblick in die Evolution der Inseln ermöglicht.

Playa Espumilla, Santiago
Playa Espumilla liegt am nördlichen Ende von Puerto Egas. Galapagos Inselbesucher kommen der Vögel wegen. Ein kurzer Weg ins Inland führt Besucher durch einen Mangrovenwald, der von Stelzenvögeln bewohnt wird. Auch Meeresschildkröten kommen hierher, um ihre Eier abzulegen. Hinter den Mangroven liegt eine Salzlagune, wo Scharen von pinkfarbenen Flamingos und Bahama Enten beobachtet werden können.

Tag 7 Punta Vicente Roca, Isabela
Die Insel Isabela ist die grösste Insel in dem Galapagos Archipel und nimmt mit einer Fläche von ca. 4588km² fast 60% der gesamten Galapagos Landfläche ein. Die Insel wurde aus den Vulkanen Cerro Azul, Sierra Negra, Alcedo, Darwin, Wolf und Ecuador gebildet und durch vulkanische Aktivität im Laufe der Zeit miteinander verschmolzen. Alle Vulkane, ausser dem Vulkan Ecuador, welcher älter ist, sind noch heute noch aktiv.

Punta Espinoza, Fernandina
Die Insel Fernandina ist die dritt grösste und jüngste Insel des Galapagos Archipel. Die Insel wird durch den gewaltigen aktiven Vulkan «La Cumbre» geformt, dessen letzter grosser Ausbruch im April 2009 stattfand. Die Insel liegt genau über dem Galapagos Hotspot (engl.: heisse Stelle; so werden Zentren vulkanischer Aktivität bezeichnet). Fernandina ist die westlichste Insel von Galapagos und wurde nach dem König Fernando von Spanien benannt, welcher die Reise von Christoph Kolumbus finanzierte.

Tag 8 Caleta Tagus, Isabela
Im Norden der Insel befindet sich die Tagus Bucht. Die Bucht entstand durch den Einbruch eines alten Tuffkegels und war lange Jahre ein beliebter Ankerplatz für Piraten und Walfänger, die ihre Namen und die ihrer Schiffe in die Felsen ritzten. Ein Pfad führt vorbei an der Darwin Lagune im Krater eines weiteren Tuffkegels zu einer Vielfalt an Lavaformationen und durch eine ausgeprägte Trockenvegetation, die von Darwinfinken, Galapagos-Spottdrosseln und Galapagos-Tyrannen bewohnt ist.

Bahia Elizabeth, Isabela
Die Bucht von Bahia Elizabeth ist bekannt für ihr vielfältiges Unterwasserleben. Schnorchler haben hier gute Chancen, Meeresschildkröten und Rochen zu sichten. Da hier das Wasser sehr klar ist, kann man die Meeresbewohner meistens auch schon vom Panga (Beiboot) aus sehen. Die Küste ist mit Mangroven bewachsen in denen Seevögel und Reiher heimisch sind.

Tag 9 Post Office, Floreana
Die Insel Floreana wurde nach Juan José Flores, dem ersten Präsidenten von Ecuador, benannt. Die Insel wird manchmal auch Santa Maria, nach einem der Schiffe von Kolumbus, genannt. Die Insel ist eine der ersten, die bewohnt wurde und hat eine aufregende Geschichte, inklusive dem mysteriösen Tod einiger der Bewohner, deren Umstände bis heute nicht geklärt sind. Flamingos und grüne Meeresschildkröten nisten auf der Insel.

Islote Campéon, Floreana
Kristallklares Wasser zum Schnorcheln.

Punta Cormorant, Floreana
Punta Cormorant ist ein leicht grünlich schimmernder Strand – die Färbung wird durch Olivin Kristalle verursacht – der zwischen zwei Tuffgestein Felsen eingebettet das Zuhause einer grossen Seelöwen Kolonie ist. Ein kurzer Weg führt vom Strand zu einer Lagune im Hinterland. Hier können nahezu ganzjährig Flamingos, aber auch Bahama Enten, Braunmantel-Austernfischer, Schlammtreter, Regenbrachvögel und Stelzenläufer beobachtet werden. Oftmals kreisen auch Galapagos Bussarde über der Lagune..

Tag 10 Cerro Dragon, Santa Cruz
Wanderwege zu den Leguanen.

Playa Las Bachas, Santa Cruz
Schwimmen mit Riesenschildkröten.

Tag 11 Los Gemelos, Santa Cruz
Die Zwillingskrater «Los Gemelos» liegen einander gegenüber. Ihr Name ist allerdings nur im übertragenen Sinne zu verstehen. Die Zwillingskrater sind in Wirklichkeit keine richtigen Krater, sondern haben sich durch einen Einsturz des Oberflächenmaterials zu Spalten und Kammern herausgebildet. Der Anblick ist einfach atemberaubend.

Estacion Charles Darwin & Puerto Ayora, Santa Cruz.
1959, zur Jahrhundertfeier von der Veröffentlichung von Charles Darwins «Die Entstehung der Arten», haben die Regierung von Ecuador und die Internationale Charles Darwin Stiftung mit Unterstützung der UNESCO die Station Charles Darwin gegründet. Auch wenn die meisten Besucher nach Galapagos kommen, um die einzigartige Natur zu erleben ist es auch interessant zu erfahren, wie diese Natur auf den Inseln geschützt und erhalten wird.

Tag 12 Baltra–Guayaquil
Ausschiffung per Zodiac. Transfer, Flug nach Guayaquil und Rückflug.

Tag 13 Ankunft in Zürich

Silver Galapagos ****+

Die Silver Galapagos

  • Persönliches Ambiente und eleganter Stil
  • Alle Suiten und Kabinen mit Meerblick
  • All-Inklusive Lifestyle

Die luxuriöse, kleine und familiäre «Silver Galapagos» bietet auf 5 Passagierdecks
bequem Platz für 100 Gäste. Die Besatzung sorgt für einen excellenten Service an Bord und ein aufmerksamer Butlerservice lässt keine Wünsche offen. Ein ausgewähltes Expeditions-Team organisiert für Sie Erkundungen mit dem Zodiac. Auch für Entspannung ist während Ihrer Expedition gesorgt: z.B. bei einer verwöhnenden Massage, im Beauty Salon, im Whirlpool oder im Fitness Center.

Kabinenausstattung
Alle Suiten sind sehr geschmackvoll und luxuriös ausgestattet, verfügen über einen grossen Kleiderschrank, Marmor-Bad mit WC, Badewanne, Bademantel und Slippers, Badetücher, Föhn, Sitzgruppe, Minibar und Kühlschrank, bestückt mit
Getränken Ihrer Wahl, Illy Espresso Maschine, Radio mit iPod Docking Station, Telefon, Flachbildfernseher, Wi-Fi Internet (gegen Gebühr), Feldstecher, Regenmantel. Ihr persönlicher Butler wird Sie verwöhnen.

Bordunterhaltung
Gleichgesinnte Gäste aus der ganzen Welt sind Ihre Reisegefährten und das persönliche Ambiente erinnert sehr an einen eleganten Country Club, wo das gepflegte Gespräch bei kostenlosen Getränken überaus leicht fällt. Lassen Sie
einen eindrücklichen Tag in der Piano Bar ausklingen. Geniessen Sie die Vorfreude auf ein nächstes Abenteuer, welche Ihnen das Expeditions-Team an Bord, vom Nationalpark der Galapagosinseln zertifiziert vermitteln wird.

Kulinarisches und Mahlzeiten
Die erlesene Gourmetküche an Bord der «Silver Galapagos» wird sie überraschen. Das Essen erfüllt hohe Massstäbe, zubereitet nach Silversea-Standard. Sie haben freie Platzwahl im Restaurant. Beste Weine, edler Champagner und Spirituosen sowie Mineralwasser und alkoholfreie Getränke sind überall an Bord inkludiert.

Deckplan

Klicken Sie für eine grössere Ansicht

Technische Daten

Baujahr 1990/2013 umfangreiche Renovation
Kategorie 4****+
BRT 4077
Länge 88.16 m
Breite 15.30 m
Passagiere 100 Gäste
Passagierdecks 5 Gästedecks
Bordsprache Englisch, Spanisch
Bordwährung USD, Kreditkarten
Stromspannung 110 / 220 V
Flagge Bahamas
Reederei Silversea Cruises

Unsere Leistungen

  • *Exklusiver Limousinen-Transfer zum Flughafen Zürich (bis 50 km) vor Abreise
  • Flüge mit KLM Zürich–Quito/Guayaquil–Zürich
  • Inlandflüge gemäss Programm
  • Transfers inkl. Zodiac-Fahrten gemäss Programm
  • Expedition mit Vollpension an Bord
  • Trinkgeld an Bord
  • Landprogramm Quito gem. Programm, inkl. Frühstück im Erstklass-Hotel
  • Ausgewählte Getränke in allen Restaurants, Bars, Suiten an Bord
  • Butler-Service in allen Suiten
  • Vorträge durch erfahrene Lektoren
  • Zodiac-Ausflüge in Begleitung des Expeditionsteams
  • Schnorchelausrüstung und Kajaks kostenlos

Nicht inbegriffen

  • Trinkgeld (Landprogramm)
  • Kombinierte Annullationskosten- und Extrarückreiseversicherung
  • Persönliche Auslagen

Clubrabatt

Zuschläge

  • Alleinbenützung alle Kategorien auf Anfrage
  • Flüge in Business-Class auf Anfrage

Was Sie noch wissen müssen

Schweizer Bürger benötigen einen bis 6 Monate über das Rückreisedatum gültigen Reisepass.

Bordsprache Englisch.

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: