- ©Mark Mcdermott
Reise gemerkt
Santiago de Chile > Punta Arenas > Chilenische Fjorde > Kap Hoorn > Antarktis > Falkland-Inseln > Punta Arenas > Santiago de Chile

Roald Amundsen: Erlebnis Antarktis & Falkland

Anders als alles, was Sie je erlebt haben. Eine Reise in die entlegenste Region der Welt – zu den spektakulären chilenischen Fjorden, ans Kap Hoorn, zu den Falkland-Inseln und schliesslich in die mächtige weisse Welt der Antarktis.

23 Tage ab CHF 14'995.–
  • CHF 1000.– Frühbucherrabatt bei Buchung bis 31.08.2019

Abreisedaten:

22.01. – 13.02.21 Fr - Sa CHF 14'995.–
Buchungscode: lhuscl2

Tag 1 Schweiz > Santiago/Chile
Flug von Zürich nach Santiago de Chile (Umsteigeverbindung).

Tag 2 Santiago/Chile
Ankunft in Santiago de Chile. Chiles Hauptstadt ist aufregend und vielfältig. Anden-Gletscher an den Stadtgrenzen, hohe Berge und Wolkenkratzer, ruhige Parks, koloniale Architektur, Künstlerviertel und den schnellfliessenden Mapacho-Fluss. Das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes breitet sich in einer Oase aus Weinbergen und Obstgärten zwischen den Wüstenregionen des Nordens und den wildromantischen Seen des Südens aus. Transfer ins Hotel. Im Anschluss erwartet Sie eine Stadtrundfahrt mit den Highlights von Santiago de Chile. Hotelübernachtung.

Tag 3 Santiago > Punta Arenas/Chile
Sie fliegen nach Punta Arenas, wo das Hybrid-Expeditionsschiff Roald Amundsen wartet, bereit für Ihre Expedition in die Antarktis.

Tag 4 An Bord / Chilenische Fjorde
Geniessen Sie die Durchfahrt des Beagle-Kanals mit Blick auf Kanäle, Fjorde und Bergen, die direkt ins Eiswasser gleiten. Diese wilde und abgelegene Gegend scheint weitestgehend ungestört von Menschen zu sein. Das Eis hat sich seinen Weg durch die Berge gebahnt, isolierte Inseln und versteckte Buchten gebildet und die einzigartige Landschaft der chilenischen Fjorde geschaffen.

Tag 5–6 An Bord / Kap Hoorn und Drake-Passage
Beim Ranking der faszinierendsten Plätze auf der Erde steht Kap Hoorn weit oben auf der Liste. Auf fast 56 Grad Süd ist es der südlichste Punkt Südamerikas. Bevor es den Panamakanal gab, mussten Seefahrer an dieser felsigen Landspitze vorbei, um von der einen Seite Amerikas zur anderen zu gelangen. Wenn es die Wetterbedingungen zulassen wird die Roald Amundsen versuchen am Kap Hoorn anzulanden. Das Gebiet ist bekannt für seine hohe See und die herausfordernden Bedingungen. Je nach Wetterlage wird die Roald Amundsen im Anschluss eineinhalb bis zwei Tage die Drakestrasse durchfahren. Der Westwind schleust das enorm aufgewühlte Wasser vom Pazifik durch die Drakestrasse in die Scotiasee im Osten. Die Drakestrasse ist Teil des antarktischen Zirkumpolarstroms, dem voluminösesten Strom der Welt. Ungefähr 95 bis 150 Millionen Kubikmeter Wasser werden pro Sekunde von Westen nach Osten transportiert. In der Drakestrasse fahren wir über den mittelozeanischen West-Scotia-Rücken und über den fast 6.000 Meter tiefen Süd-Shetland-Graben. Das Wetter in der Drakepassage kann furchtbar, aber auch ruhig sein. Dann wird sie der «Drake Lake» genannt. Meistens bewegt es sich irgendwo dazwischen. Langsam kommt der weisse Kontinent näher. Treibeis oder Pinguine im Wasser künden die baldige Ankunft an.

Tag 7–15 Antarktis
Die Antarktis ist durch ozeanische Strömungen vom Rest der Welt isoliert. 90% des Eises auf der Erde bedeckt hier, 4.000 Meter dick, die Landmasse. Im Winter bildet das Meereis rund um die Antarktis eine feste Oberfläche, wodurch sich die Grösse des Kontinents nahezu verdoppelt. Im Sommer ist sie Brutstätte für Millionen Pinguine, Wale und Robben, die den Rest des Jahres einfach im Wasser verbringen. Wie es der Antarktisvertrag vorsieht, ist dieser Kontinent dem Frieden, der Wissenschaft und dem Tourismus gewidmet. Kein menschliches Eingreifen ist erlaubt, das die perfekte, natürliche Balance verändern würde. Darum haften wir auch bei nicht Einhalten der sehr strikten Umweltschutzbestimmungen und –regeln. Es wird hier nichts hinterlassen ausser Fussabdrücke. Was die Antarktis so überwältigend macht: Jede Reise zu diesem Kontinent ist eine Expedition. Auch die anspruchsvollste Technologie kann sich nicht über die klimatischen Herausforderungen hinwegsetzen, die Teil dieser Umgebung sind. Wir wechseln unsere Anlandungsorte, legen Routen um und verschieben Pläne. Das bedeutet auch, dass wir den Vorteil der häufig idealen Bedingungen nutzen – verbringen Sie Stunden an Land, auf dem Wasser mit Kajaks, beim Wandern oder beim Schippern zwischen Walen. Wetter-, Wind- und Eisbedingungen haben einen grossen Einfluss auf Programm und Plan. Wir werden versuchen, an verschiedenen Plätzen anzulanden, auch auf Deception Island, Half Moon Island, Brown Bluff, Cuverville Island und Neko Harbour. Alle diese Orte sind still und bieten unberührte Natur, Pinguin-Kolonien, Robben, Wale, Gletscher, Eisberge in jeder Form und Farbe und alte Walfang- und Forschungsstationen. Es ist schwierig, die ganzen Eindrücke zu verarbeiten. Ein bekannter Spruch von erfahrenen Antarktis-Reisenden trifft es: «Wenn Du die Antarktis mit Worten beschreiben kannst, bist Du wahrscheinlich nie da gewesen».

Tag 16–17 An Bord
Nach dem Verlassen der Antarktis nimmt Ihr Expeditionsschiff Kurs auf die Falklandinseln. Die Falklandinseln bestehen aus zwei grossen und rund 700 kleinen Inseln. Kapitän John Strong vollbrachte hier die erste aufgezeichnete Anlandung mit seinem Schiff HMS Welfare im Jahre 1690. Wir setzen unsere Vortragsreihe fort, die sich mit der dramatischen Geschichte und vielfältigen Tierwelt der Inseln beschäftigt. Dabei halten wir Ausschau nach einem umherschweifenden Albatros.

Tag 18–19 Stanley, Falkland-Inseln
Nach dem Aufenthalt in der Antarktis scheint die Ankunft in einer Stadt, die wie eine England-Miniaturausgabe aussieht, etwas surreal: rote Telefonzellen, rote Busse und typisch englische Pubs. Stanley ist die Hauptstadt der Falklandinseln. Wandern Sie durch die Strassen – die Stadt lässt sich leicht an einem Tag zu Fuss erkunden. Oder Sie begleiten einen der Ausflüge, um die Wildnis und Tierwelt der Umgebung zu erkunden. Auf den Falkland-Inseln wimmelt es nur so von Natur- und Tierwundern. Es ist ein unverschmutztes Gebiet mit fantastisch klarem, blauen Himmel, nahtlosen Horizonten, gewaltigen, weiten Flächen und atemberaubenden, weissen Sandstränden. Wenn die Roald Amundsen die westlichsten Vorposten der Falklandinseln erreicht, werden Sie abgelegene Farmen sehen, die in sechster oder siebter Generation in Familienbesitz sind. Die Schafe grasen neben riesigen Albatros-Kolonien und Felsenpinguinen, während über Ihnen die räuberischen, gestreiften Geierfalken patrouillieren und Hochlandgänse am Ufer nach Futter suchen. Vogelliebhaber werden jubeln, wenn wir auf Carcass Island anlanden. Die Insel ist ein Vogelparadies mit verschiedenen Enten, Gänsen, Pinguinen, Albatrossen, Geierfalken und Zaunkönigen. Es ist ausserdem eine der wenigen Inseln mit Bäumen in diesen Breiten.

Tag 20 Magellanstrasse
Während die Roald Amundsen die Schleife auf der Magellanstrasse vollendet, rekapitulieren wir das, was wir auf dieser Expedition alles erlebt haben. Denken Sie daran, Zeit an Deck zu verbringen, um nach Tieren Ausschau zu halten.

Tag 21 Punta Arenas > Santiago/Chile
Am Morgen erreichen Sie wieder Punta Arenas. Rückflug von Punta Arenas nach Santiago de Chile. Transfer und Hotelübernachtung.

Tag 22 Santiago/Chile > Schweiz
Nach dem Frühstück findet der Transfer zum Flughafen in Santiago de Chile statt. Rückflug nach Zürich (Umsteigeverbindung).

Tag 23 Ankunft in Zürich


Auf dieser Expedition herrschen die Elemente. Wetter-, Wind- und Eisbedingungen bestimmen den Fahrplan. Die Sicherheit hat Vorrang, der Kapitän bestimmt die endgültige Reiseroute während der Fahrt.

Roald Amundsen ****+

Die Roald Amundsen - ©Hurtigruten

Hurtigruten hat die grösste Investition ihrer Geschichte getätigt, um Seereisen künftig leiser und sauberer zu gestalten. Die Roald Amundsen ist das neue Flaggschiff – ein hochentwickeltes «Basecamp» auf See. Das Schiff bietet unvergleichlichen Komfort und wurde speziell für polare Gewässer und neue Reiseziele konstruiert. Mit der Roald Amundsen wird Ihr Aufenthalt auf See komfortabel. Die stilvolle Innenarchitektur reflektiert die atemberaubende Landschaft. In den geräumigen Kabinen und in den öffentlichen Bereichen wurden natürliche Materialien wie Granit, Eiche, Birke und Wolle aus Skandinavien verwendet. Seine Besonderheiten, wie das ausschliessliche Vorhandensein von Aussenkabinen, Spezialitätenrestaurants, ein grosses Fitness-Studio, Pool und Whirlpools machen die Roald Amundsen selbst zu einem aufregenden Reiseziel. Und das Beste: die Roald Amundsen ist das erste Hybrid-Expeditionsschiff der Welt. Ein grosser Schritt in die Zukunft des nachhaltigen Reisens. Die neuzeitliche Hybrid-Technologie reduziert die CO²-Emissionen um 20 Prozent – und steuert nahezu lautlos durch die sensiblen Naturregionen.

Kabinenausstattung
Expedition Suite
Die geräumigsten Kabinen, die EXPEDITION Suiten mit den Buchstaben MA, MB, MC, MD, ME und MF befinden sich auf den oberen Decks und bieten eine spektakuläre Aussicht. Die komfortablen und stilvollen Suiten verfügen über ein Badezimmer mit Dusche/WC (teils mit zusätzlicher Badewanne), Sitzbereich mit TV, Minibar, Wasserkocher mit Tee/Kaffee, Espressomaschine. Das Doppelbett kann auf Wunsch in zwei Einzelbetten geändert werden. Die Kategorie MA, MC, MD und ME verfügt über einen privaten Balkon.
Weitere Annehmlichkeiten der Suiten sind:
- Kostenfreie Getränke während des Mittag- und Abendessens
- Alkoholfreie Getränke sowie Bier und Wein (eine Flasche Hauswein pro Tag/Kabine)
- Pflegeset
- Decke
- Bademantel und Hausschuhe
- Süssigkeiten/Snacks und Sekt am Anreisetag
- Separater Frühstücksbereich

Arktis Aussenkabine Superior
Entspannung und Komfort sind das Markenzeichen der ARKTIS Aussenkabinen Superior mit den Buchstaben XT, XTD, XY, TT und TY. Diese befinden sich auf dem oberen und mittleren Deck und verfügen über ein Badezimmer mit
Dusche/WC, Pflegeset, TV, Wasserkocher mit Tee/Kaffee. Bei einigen Kategorien kann man das Doppelbett auf Wunsch in zwei Einzelbetten ändern. Die Kategorie XT, XTD und XY verfügt über einen privaten Balkon.

Polar Aussenkabine
Die POLAR Aussenkabinen mit den Buchstaben RR, RS, RL und RJ befinden sich
zumeist auf den mittleren oder unteren Decks und verfügen über ein Badezimmer mit Dusche/WC, TV. Bei einigen Kategorien kann man das Doppelbett auf Wunsch in zwei Einzelbetten ändern. Die Kategorie RR (Kabinen 500-509) hat Bullaugen, die Kategorie RJ hat eingeschränkte Sicht (Rettungsboot).

Bitte beachten Sie, dass die Kabinen MD-701, XY-719, XY-726, XY-829, XY-836, TY-533 und TY-540 über eine rollstuhlgerechte Ausstattung verfügen.

Sport, Entspannung und Wellness
Auf Deck 10 befinden sich der Aussenpool sowie zwei Whirlpools. Das Schiff verfügt weiterhin über eine Sauna, ein Fitness-Studio und einen Wellnessbereich.

Unterhaltung
Der Schwerpunkt der Reisen liegt auf Entspannung und Naturerlebnis, sodass Hurtigruten auf ein Showprogramm oder Ähnliches weitgehend verzichtet. Auf dem Expeditionsschiff befindet sich ein Vortragsraum, ein Forschungszentrum, ein Kompass-Informationszentrum, ein Fotografiezentrum, eine Bücherei und ein Bord-Shop. Das Expeditionsteam an Bord verfügt über ein weitreichendes Wissen zu den Gebieten die bereist werden. Während der Reise werden in regelmässigen Abständen Vorträge zu Themenbereichen wie Biologie, Geschichte und Geologie angeboten. Der Vortragsplan wird täglich im Bordprogramm veröffentlich.

Kulinarisches und Mahlzeiten
An Bord befinden sich ein Haupt- sowie zwei Spezialitätenrestaurants (gegen Aufpreis). Das Frühstück und das Mittagessen ist in Buffetform und mit freier Platzwahl. Das Abendessen wechselt zwischen Buffet, Menü und Barbecue mit fester Tischordnung. Die Form des Abendessens wird täglich angekündigt. Für die Zubereitung der Mahlzeiten versucht Hurtigruten, wenn möglich, saisonale Zutaten aus den jeweiligen Regionen zu verwenden. Kaffee und Tee sind auf der gesamten Reise kostenfrei. Trinkwasser ist im Restaurant während des Mittag- und Abendessens inkludiert. Weitere Getränke können käuflich erworben werden.


Vorbehaltlich Änderungen!

Deckplan

Klicken Sie für eine grössere Ansicht

Technische Daten

Baujahr 2018
Kategorie 4****+
BRZ 20.889
Länge 140 m
Breite 23.6 m
Passagiere 530
Kabinen 265
Decks 11
Bordsprache Norwegisch, Englisch, Deutsch
Bordwährung NOK, Kreditkarten
Knoten 15
Flagge Norwegen
Eisklasse 1A Super
Reederei Hurtigruten

Unsere Leistungen

  • Expeditionskreuzfahrt mit Vollpension an Bord
  • Flug Zürich–Santiago de Chile–Zürich (mit Umstieg)
  • Flug Santiago de Chile–Punta Arenas–Santiago de Chile
  • Transfers gemäss Programm
  • 2 Hotelübernachtung inkl. Frühstück in Santiago de Chile
  • Stadtrundfahrt in Santiago de Chile
  • Stadtrundfahrt in Punta Arenas
  • Erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam
  • Anlandungen mit Polarcirkel-Booten
  • Aktivitäten an Bord und an Land
  • Vorträge zu Wissenschaft, Biologie, Geographie oder Kultur
  • Wind- und regenabweisende Jacke
  • Kostenfreier Verleih von Stiefeln, Trekkingstöcken und Ausrüstung an Bord
  • Kaffee und Tee ganztägig an Bord
  • Mittelthurgau Reiseleitung ab 10 Personen

Nicht inbegriffen

  • Persönliche Auslagen und Getränke
  • Trinkgeld an Bord
  • Spezielle Landausflüge der Reederei
    (Details auf Anfrage; buchbar nur an Bord)
  • Auftragspauschale pro Person CHF 20.–
    (entfällt bei Buchung übers Internet)
  • Kombinierte Annullationskosten- und Extrarückreiseversicherung

Clubrabatt

Zuschläge

  • Alleinbenützung alle Kategorien auf Anfrage
  • Flüge in Premium Economy Class
    (nur Langstreckenflüge) auf Anfrage
  • Flüge in Business Class
    (nur Langstreckenflüge) auf Anfrage

Was Sie noch wissen müssen

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Schweizer Bürger benötigen einen bis 6 Monate nach Rückreise gültigen Reisepass.

Alle Gäste müssen ein Gesundheitszeugnis (vom Arzt bestätigt) vorlegen.
Das Zeugnis muss im Origninal mitgenommen werden. Ist das Formular nicht vorhanden, kann der Zutritt zum Schiff verweigert werden.

Auf dieser Expedition herrschen die Elemente. Wetter-, Wind- und Eisbedingungen bestimmen den Fahrplan. Die Sicherheit hat Vorrang, der Kapitän bestimmt die endgültige Reiseroute während der Fahrt.

Es kann/darf aufgrund der Inlandflüge nur ein aufgegebenes Gepäckstück mitgenommen werden. Auch wenn die Langstreckenflüge in Business Class erfolgen. Ein zusätzliches Gepäckstück vor Ort anzumelden ist nicht möglich.

Programmänderungen vorbehalten.

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: