Solowetzki Inseln
Reise gemerkt
Kopenhagen > Ålesund > Trondheim > Hammerfest > Murmansk > Solowezki-Inseln > Archangelsk > Nordkap/Honningsvåg > Kristiansand > Flåm/Sognefjord > Bergen > Stavanger > Southampton

Oceania Nautica: Skandinavien & Barentssee

Atemberaubende Naturlandschaften in Fjordnorwegen, hübsche Küstenstädte, Sehnsuchtsziel Nordkap und das wilde und raue Russland nördlich des Polarkreises. Kommen Sie mit auf eine einmalige Kreuzfahrt entlang der norwegischen Küste bis in die Barentssee und dem Weissen Meer.

19 Tage ab CHF 6'695.–
  • USD 400.– Bordguthaben pro Person • unlimitierte alkoholfreie Getränke • Trinkgeld inklusive

Abreisedaten:

05.08. – 23.08.20 Mi - So CHF 6'695.–
Buchungscode: gockop2

Tag 1 Kopenhagen/Dänemark > Schweiz
Flug mit Swiss von Zürich nach Kopenhagen. Die Hauptstadt Dänemarks ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Sie ist jung und gleichzeitig historisch und schon mehrfach als «Lebenswerteste Stadt der Welt» ausgezeichnet worden. Kopenhagen bietet Attraktionen und Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack und alle Interessen. Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten gehört der über 100 Jahre alte Vergnügungspark «Tivoli», die Statue der kleinen Meerjungfrau und die Freistadt Christiania. Am «Nyhavn», einem ursprünglichen Handelshafen wo Schiffe aus aller Welt anlegten, befinden sich heute wunderschöne renovierte Häuser, feine Restaurants und urige Kneipen. Nach Ankunft in Kopenhagen unternehmen Sie eine geführte Stadtrundfahrt, bei welcher Sie die Highlights von Kopenhagen kennenlernen (Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen). Anschliessend erfolgt der Transfer zum Hafen und Einschiffung auf Ihr Kreuzfahrtschiff. Um 18 Uhr legt die Oceania Nautica ab.

Tag 2 An Bord – Skagerrak & Nordsee

Tag 3 Ålesund/Norwegen
Heute ist der Tag der spektakulären Fjorderlebnisse – der ganze Stolz Norwegens. Sie erreichen Ålesund. Ålesund brannte im Jahr 1904 nieder und wurde im Jugendstil neu errichtet. Mitten in der Stadt erhebt sich der Berg Aksla, den man über 417 Treppenstufen erreicht und von wo man eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt geniessen kann. Von Ålesund
aus bietet sich ein Ausflug zum Geirangerfjord an. Der Geirangerfjord vereint die schönsten Seiten aller norwegischen Fjorde und gehört seit 2005 zum UNESCO Kulturerbe. Er erstreckt sich mehr als 100 km weit von Ålesund bis nach Geiranger. Bestaunen Sie die hochaufragenden Felshänge, die majestätischen Berggipfel, die atemberaubenden Wasserfälle u.a. die berühmten «Sieben Schwestern» sowie urige Bauernhöfe, die teils wagemutig an den Steilklippen erbaut wurden. Am Ende des Geirangerfjords liegt die Ortschaft Geiranger. Das kleine Dorf wächst in den Sommermonaten von 300 auf bis zu 2000 Einwohner an. Aufenthalt von 9 bis 19 Uhr.

Tag 4 Trondheim/Norwegen
Der Wikingerkönig Olav Tryggvason gründete Norwegens drittgrösste Stadt Trondheim schon im Jahre 997 n. Chr. Trondheim, früher Nidaros genannt, war von 1030 bis 1217 Norwegens Hauptstadt. Sie ist die Stadt der Studenten, der Technologie, der Kultur, der Radfahrer und der Kulinarik. Die 30.000 Studenten, von denen viele die norwegische Universität für Wissenschaft und Technik besuchen, hinterlassen ihre Spuren in der Stadt und tragen zu einem hohen Innovationsgrad und einem pulsierenden Kulturleben bei. Besuchen Sie den berühmten Nidaros-Dom, welcher der einzige Dom im Land im Stil der Gotik ist. Die ersten Steine wurden schon im 12. Jahrhundert über dem Grab von Norwegens Schutzheiligem St. Olav errichtet. Die auf Holzpfählen gebauten Speicherhäuser sind genauso hübsch wie der im Rokoko-Stil eingerichtete Stiftsgården, das grösste Holzgebäude Skandinaviens und seit 1906 die offizielle Residenz des norwegischen Königs in Trondheim. Aufenthalt von 8 bis 16 Uhr.

Tag 5 An Bord – Europäisches Nordmeer

Tag 6 Hammerfest/Norwegen
Seit ihrer Gründung hat die Stadt Hammerfest ihre Stellung als die nördlichste Stadt der Welt behauptet. Sie liegt etwa auf demselben Breitengrad wie die nördlichsten Teile Sibiriens und Alaskas. Ab hier sind es nur noch 2100 km bis zum Nordpol. Trotz der Lage im äussersten Norden gibt es hier keinen Dauerfrostboden. Dennoch erlebt Hammerfest im Winter häufig heftige Schneefälle. Die Einwohner geniessen während des Sommers 24 Stunden Sonnenschein. Im Winter geht die Sonne allerdings zeitweise gar nicht auf. Der weitverbreitete Mythos, Eisbären würden durch die Strassen Norwegens ziehen, hat seinen Ursprung in Hammerfest. Die Stadt ist Heimat des Eisbärenclubs, eines Museums zur Geschichte der Jagd in der Arktis sowie ein Zentrum der Samenkultur. Aufenthalt von 7 bis 15 Uhr.

Tag 7 Murmansk/Russland
Russlands Tor zur Arktis. Die Nordeuropäische Hafenstadt liegt nördlich vom Polarkreis auf der russischen Halbinsel Kola. Ausläufer des Golfstroms sichern der Stadt einen auch im Winter eisfreien Hafen, der bis 1991 militärisches Sperrgebiet war. Entlang der Hauptverkehrsstraße Lenin-Prospekt und in der Murmansk Mall, dem grossen Einkaufszentrum der Stadt, verschmelzen Ost und West. Hier ein Geox-Schuhgeschäft mit kyrillischer Neonreklame, dort ein Apple-Fachhändler und ein Spar-Supermarkt. Bezahlen mit Kreditkarte? Selbst im kleinen Einkaufsmarkt um die Ecke kein Problem. Empfehlenswert ist die Besichtigung des Museumsschiff «Lenin», ein Atomeisbrecher aus der Zeit der Sowjetunion. Ganz in der Nähe liegt die russische Nordflotte und die Eisbrecherflotte Atomflot. Es gibt viele Monumente und Wahrzeichen die gut zu Fuss erreichbar sind. Aufenthalt von 12 bis 21 Uhr.

++ Bitte beachten Sie, dass der Landgang nur in Verbindung mit dem Ausflugsprogramm der Reederei oder mit einem russischen Einzelvisum möglich ist ++

Tag 8 An Bord – Weisses Meer

Tag 9 Solowetzki-Inseln/Russland°+
Die Inseln im Weissen Meer gehören heute zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie bestehen aus 6 bewohnten und mehreren kleinen unbewohnten Inseln. Sie haben eine spannende Geschichte und historische Bauwerke, die es sich zu erkunden lohnt. Auf der grössten der Inseln – Solowki – gründeten Mönche 1436 ein Kloster. Jahrhunderte lang war es das wichtigste religiöse Zentrum im Norden von Russland und eines der reichsten Klöster Russlands. Mit der Zeit baute man das Kloster zu einer Festungsanlage aus. Die Hauptattraktion des Architektur Ensembles auf Solowki ist der imposante Kreml mit acht Türmen und sieben Toren. Bereits im 18. und 19 Jahrhundert war das Klostergefängnis für seine unmenschlichen Bedingungen und brutale Folter-Methoden berüchtigt. 1920 liess Stalin das Kloster schliessen und machte die Inseln im rauen Norden von Russland zu einem seiner gefürchtetsten Arbeits- und Straflager. 1967 entstand hier ein Museums-Komplex. Seit 1990 wird das Kloster auf Solowki wieder von Mönchen bewohnt. Aufenthalt von 8 bis 19 Uhr.

++ Bitte beachten Sie, dass der Landgang nur in Verbindung mit dem Ausflugsprogramm der Reederei oder mit einem russischen Einzelvisum möglich ist ++

Tag 10 Archangelsk/Russland°+
An der Mündung der Nördlichen Dwina ins Weisse Meer befindet sich Archangelsk. Die traditionelle und historische Stadt liegt nur 225 Kilometer vom nördlichen Polarkreis. Dort, jenseits der karelischen Wälder, vergehen die Tage langsam. Archangelsk wurde 1584 gegründet und verdankt seinen Namen dem nahe gelegenen Erzengel-Michael-Kloster. Es handelt sich nach wie vor um eine traditionelle und historische Stadt, die aber auch modern ist und eine Vorliebe für Jazzmusik hat. Von ihrer Gründung an ist die Stadt durch ihren Hafen geformt worden, ob als russischer Handelsknoten im Norden, Kriegsmarinestützpunkt oder Ausgangsort für arktische Forschungsexpeditionen. Sehenswert ist die Holzarchitektur der Stadt. Wer sich dafür interessiert sollte das Freilichtmuseum Malyje Korely besuchen. Das Museum liegt 25 km südöstlich vom Stadtzentrum. Auf einigen Hundert Hektar Fläche stehen hier Bauernhäuser, Kapellen und Kirchen. Aufenthalt von 8 bis 19 Uhr.

++ Bitte beachten Sie, dass der Landgang nur in Verbindung mit dem Ausflugsprogramm der Reederei oder mit einem russischen Einzelvisum möglich ist ++

Tag 11 An Bord – Barentssee

Tag 12 Nordkap, Honningsvåg/Norwegen
Stellen Sie sich einen Ort im hohen Norden vor – dort, wo Atlantischer und Arktischer Ozean aufeinandertreffen, sich ihre kalten Wassermassen vermischen. Dieser Ort ist das Nordkap – Sehnsuchtsziel vieler Menschen. Zwischen hier und dem Nordpol befindet sich keinerlei Festland, mit Ausnahme der Inselgruppe von Spitzbergen. Im Sommer, genauer gesagt in der Zeit zwischen Mitte Mai und Ende Juli, geht die Sonne hier nicht mehr unter. Besuchen Sie das 307 m hohe, aus dem Ozean ragende Nordkap-Felsplateau. Auch die kleine Stadt Honningsvåg, mit 2.400 Einwohnern, liegt auf der Insel Magerøya. Die Menschen leben vom Fischfang und dem Tourismus. Im Hafen der kleinen Stadt machen ganzjährig die berühmten Postschiffe der Hurtigruten fest. Unternehmen Sie einen Spaziergang und besuchen Sie die zahlreichen Geschäfte mit Souvenirs und norwegischen Strickwaren. Ein besonderes Erlebnis ist die Artico Ice Bar. Aufenthalt von 7 bis 17 Uhr.

Tag 13 An Bord – Europäisches Nordmeer

Tag 14 Kristiansand/Norwegen
Südnorwegen ist die Heimat des norwegischen Sommers und bekannt für die felsige Küste mit Schären und Inseln und gemütliche Küstenstädtchen und Dörfer. Die Kombination von Sonne, Stränden und vielen Freizeitangeboten wie Radfahren, Angeln und Segeln, macht Kristiansand zu einer beliebten Feriendestination. In den Sommermonaten finden in Kristiansand einige der besten Musikfestivals Norwegens statt. Aufenthalt von 9 bis 18 Uhr.

Tag 15 Flåm/Norwegen
Das hübsche Dorf Flåm liegt am Fusse des Aurlandsfjords, einem Nebenarm des 204 Kilometer langen und bis zu 1308 Meter tiefen Sognefjords. Umgeben von steil aufragenden Bergwänden, tosenden Wasserfällen und schmalen Tälern ist Flåm ein Paradies für alle, die Erlebnisse in einer Natur suchen, die auf der Welt einzigartig ist. Ein Highlight ist sicherlich einen Ausflug mit der Flåm Bahn nach Myrdal und zurück. Sie überwindet auf der 20 Kilometer langen Strecke 865 Höhenmeter und ist damit Europas steilste Eisenbahnstrecke. Unterwegs sehen Sie tosende Wasserfälle, schneebedeckte Berge und Gebirgshöfe, die sich in schwindelerregender Höhe an steile Abhänge klammern. Aufenthalt von 10 bis 19 Uhr.

Tag 16 Bergen/Norwegen
Das 1070 als Fischerdorf gegründete Bergen ist eine der schönsten Städte von Norwegen, nicht zuletzt wegen der einzigartigen Lage zwischen sieben Hügeln.
Bergen ist eine internationale Stadt mit langer Geschichte und alten Traditionen. Trotz aller Moderne hat sich Bergen den Charme und die Atmosphäre einer Kleinstadt bewahrt und bietet eine ideale Kombination aus Natur, Kultur und anregendem Stadtleben. Die ersten Gebäude in Bergen wurden entlang der alten Kaimauern, Bryggen, errichtet. Bryggen war über Jahrhunderte lebendiges Herz der Stadt. Die historischen Gebäude aus der Hansezeit gehören heute zum UNESCO-Weltkulturerbe und gehören ohne Frage zu Norwegens bekanntesten mittelalterlichen Bauwerken. Über 400 Jahre bestimmten die Kaufleute der Hanse das Bild Bryggens, das in regelmäßigen Abständen von Bränden heimgesucht wurde. Ein Spaziergang durch die engen Gassen und dunklen Gänge ist wie eine kleine Zeitreise. Zu einem Bergen Besuch gehört auch eine Fahrt mit der Standseilbahn Fløibanen vom Zentrum Bergens auf den Gipfel des Berges Fløien (320 Meter über dem Meeresspiegel). Von dort können Sie eine einzigartige Aussicht über Stadt, die umliegende Berge, die Fjorde und das offene Meer geniessen. Aufenthalt von 8 bis 18 Uhr.

Tag 17 Stavanger/Norwegen
Stavanger ist mit ca. 130.000 Einwohnern die viertgrösste Stadt Norwegens.
Das Stadtbild verbindet Tradition mit modernem Geschäftsleben. Sehenswert ist der alte Stadtkern «Gamle Stavanger» mit seinen engen Gassen und weissen Holzhäusern. Ein Kontrast dazu bietet das Viertel um die Øvre Holmegate auf der anderen Seite der Hafenbucht. Hier gibt es viele Geschäfte und Cafes. Das ehrwürdigste Baudenkmal der Stadt ist die Domkirche. Wirtschaftliche Bedeutung erhielt Stavanger zuerst durch 70 Fischkonservenfabriken und Schiffswerften. Später durch das Nordseeöl. Im Ölmuseum von Stavanger wird die Geschichte der norwegischen Erdöl- und Erdgasförderung anschaulich dargestellt. Das Umland von Stavanger lockt mit einem weit verzweigten Netz von Fjorden. Von besonderem Reiz ist der Lysefjord mit dem 600 Meter senkrecht abfallenden Felsplateau Preikestolen.
Aufenthalt von 7 bis 15 Uhr.

Tag 18 An Bord – Nordsee & Ärmelkanal

Tag 19 Southampton/England > Schweiz
Nach dem Frühstück erfolgt die Ausschiffung. Transfer zum Flughafen in London. Rückflug nach Zürich.

° Schiff auf Reede – Ausschiffung mit Tenderboot (wetterbedingt)

Oceania Nautica *****

Die Oceania Nautica auf hoher See

  • Ungestörte Luxusatmosphäre für max. 684 Gäste
  • Erstklassige Restaurants mit freier Platzwahl
  • Kostenfreie alkoholfreie Getränke
  • Canyon Ranch SpaClub

Die Oceania Nautica wurde im Rahmen eines mehreren Millionen Dollar schweren Renovierungsprojekts in ein quasi neues Schiff verwandelt, das elegant und bezaubernd zugleich ist. Ihre Decks bestehen aus dem feinsten Teakholz, extra angefertigter Steinbeschichtung und Fliesen. Die Lounges, Suiten und Kabinen an Bord dieses Schiffes bieten eine frische Atmosphäre und ein stilvolles Wohndesign. Die Spezialitätenrestaurants «Polo Grill» und «Toscana» sorgen für kulinarische Höhepunkte. Alle Restaurants an Bord sind ohne Aufpreis und mit freier Platzwahl zugänglich. Es erwartet Sie ein Fitnesscenter von Weltformat, ein Spa, mehrere Lounges und Bars, ein Casino und 342 üppig ausgestattete und luxuriöse Kabinen, fast 70% davon mit privaten Veranden. Da sich die 400 Servicemitarbeiter nur um 684 Gäste zu kümmern haben, bleiben für die Gäste auf der Oceania Nautica keine Wünsche offen.

Kabinenausstattung
Alle Kabinen sind grosszügig bemessen und bieten ultimativen Luxus. Das Interieur zeichnet sich durch traditionelles Hartholz, edle Stoffe, hochwertiges Mobiliar und Originalkunstwerke aus. Die moderne Farbpalette schafft mit angenehmen Erdtönen, Meeres- und Himmelblau ein beruhigendes Ambiente. Die Kabinen sind ausgestattet mit einem «Prestige Tranquility» Bett für himmlisches Schlafvergnügen, Minibar mit kostenfreien alkoholfreien Getränken, TV, DVD, Satellitentelefon, Safe, Föhn, Bademäntel, Hausschuhe, Sitzbereich, Bad mit Dusche, Teakholz-Veranda (ab Kategorie Veranda und höherwertig).

Sport, Entspannung und Beauty
Zum Entspannen steht ein beheizter Pool und zwei Whirlpools zur Verfügung.
Wer sich sportlich betätigen möchte, kann dies mit Shuffleboard oder auf dem Golf-Putting-Green. Ein ganz besonderes Spa-Erlebnis bietet der Canyon Ranch SpaClub®. Die Herzstücke der Canyon Ranch Philosophie sind gesundes Leben und spirituelles Bewusstsein. Geniessen Sie eine Stone- oder Thai Massage. Im hochmodernen Fitnesscenter können Aerobic, Pilates oder Yoga Kurse belegt werden. Der Eintritt in den Canyon Ranch SpaClub® setzt ein Mindestalter von 18 Jahren voraus.

Unterhaltung
Auf den Schiffen der Oceania Flotte wird Ihnen jeden Abend erstklassige Unterhaltung geboten. Sei es ein Musical oder Bühnenshow mit renommierten Künstlern, ein Jazzabend in der Martinis Bar, ein klassisches Streichquartett oder Tanz in der Horizons Bar. In der Bibliothek, in klassischem englischem Ambiente, erwarten Sie mehr als 2000 Bücher und Zeitschriften. Das Casino im Monte-Carlo-Stil bietet Blackjack, Roulette und Poker für Ihr Spielvergnügen.

Kulinarisches und Mahlzeiten
Die Küche von Oceania Cruises unter der Leitung des weltbekannten Meisterkochs Jacques Pépin gilt als eine der besten auf hoher See. Die erstklassigen Gourmet-Restaurants begeistern selbst die verwöhntesten Geniesser und warten mit einer bemerkenswerten Auswahl an Optionen auf, die von europäischer Küche über authentische italienische Spezialitäten bis hin zu traditionellen Steakgerichten reichen. Sie speisen in sämtlichen Restaurants an Bord kostenfrei und geniessen ausserdem freie Platzwahl. So können Sie Ihre Mahlzeiten völlig frei planen und diese, wo und wann Sie wünschen geniessen.

Deckplan

Klicken Sie für eine grössere Ansicht

Technische Daten

Baujahr 2000
Letzte Modernisierung 2020
Kategorie 5*****
BRT 30.277
Länge 180 m
Breite 25 m
Passagiere 684
Besatzung 400
Kabinen 342
Passagierdecks 9
Bordsprache Englisch
Bordwährung USD, Kreditkarten
Stromspannung 110 / 220 V
Reederei Oceania Cruises

Unsere Leistungen

  • Kreuzfahrt mit Vollpension an Bord
  • Flug Zürich–Kopenhagen/London–Zürich
  • Transfers gemäss Programm
  • Bordguthaben USD 400.– pro Person
  • Unlimitierte alkoholfreie Getränke auf dem Schiff
  • Unlimitiertes W-LAN (1 Gerät pro Kabine)
  • Trinkgeld
  • Stadtrundfahrt in Kopenhagen (Mindestteilnehmerzahl 10 Personen)

Nicht inbegriffen

  • Landausflüge während der Kreuzfahrt (englisch)
  • Auftragspauschale pro Person CHF 20.–
    (entfällt bei Buchung übers Internet)
  • Kombinierte Annullationskosten- und Extrarückreiseversicherung

Clubrabatt

Zuschläge

  • Alleinbenützung alle Kategorien auf Anfrage
  • Flüge in Business Class auf Anfrage

Concierge Level Kabinen

Die Concierge Balkonkabinen der Kategorie A befinden sich in der beliebtesten Lage und bieten eine unübertroffene Kombination aus Luxus und Komfort. Es erwarten Sie allerlei Annehmlichkeiten und zahlreiche exklusive Vorteile (nachfolgend aufgelistet), die für ein Erlebnis der Extraklasse sorgen. Sie geniessen darüber hinaus den Service eines speziellen Concierge.

Diese luxuriösen Kabinen bieten zahlreiche Annehmlichkeiten wie in den Penthouse Suiten.

Zusätzliche Leistungen:
Bevorzugte Einschiffung
Exklusiver Zugang zur privaten Concierge Lounge mit Conciergepersonal inkl. alkoholfreien Getränken, Kaffee und Snacks den ganzen Tag.
Eine Flasche Champagner zur Begrüssung
Bevorzugte Online-Reservierung für die Spezialitätenrestaurants
Erweiteter Kabinenservice: Menüauswahl des Grand Dining Room zum Mittag- und Abendessen
Kostenfreier Wäscheservice für bis zu 3 Wäschesäcke pro Kabine (max. 20 Teile je Wäschesack)
Uneingeschränkter Zutritt zur Spa Terrasse des Canyon Ranch SpaClub®
Kostenfreie I-Pad® Nutzung an Bord (auf Anfrage; begrenzte Verfügbarkeit)
Kostenfreie Tragetasche mit Oceania Cruises-Logo
Kostenfreie Nutzung von Kaschmir-Wolldecken auf dem Balkon
Kostenfreier Schuhputzservice
Kostenfreier Bügelservice nach der Einschiffung++

+ an Bord der Oceania Marina und Riviera
++ Es gelten bestimmte Einschränkungen

Was Sie noch wissen müssen

Schweizer Gäste benötigen einen bis 6 Monate nach Rückreise gültigen Reisepass (US-Reederei).
Individueller Landgang in Russland nur mit zusätzlichem russischem Einzelvisum möglich.
Bordsprache Englisch.
Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: