Angkor Wat
Reise gemerkt
Ho-Chi-Minh-City > Cai Be > Chau Doc > Phnom Penh > Angkor Wat

Jayavarman: Ho Chi Minh City–Siem Reap

Der Mekong. Er ist einer der spektakulärsten und faszinierendsten Flüsse der Welt. Ihre Reise führt Sie von den schwimmenden Märkten in Vietnam vorbei an Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh bis zum weltberühmten Angkor Wat.

15 Tage ab CHF 6'245.–
  • 5 Sterne Boutique-Schiff

Abreisedaten:

16.01. – 30.01.19 Mi - Mi CHF 6'245.–
30.01. – 13.02.19 Mi - Mi CHF 6'245.–
13.02. – 27.02.19 Mi - Mi CHF 6'245.–
04.12. – 18.12.19 Mi - Mi CHF 6'245.–
Buchungscode: fjasai1
Tag 1 Schweiz–Ho-Chi-Minh-City (Vietnam)
Linienflug nach Ho-Chi-Minh-City mit Umsteigen in Bangkok.

Tag 2 Ho-Chi-Minh-City (Vietnam)
Ankunft am Vormittag im «Paris des Ostens». Transfer ins Hotel. Am Nachmittag Stadtrundfahrt zu den prächtigsten Sehenswürdigkeiten aus der Kolonialzeit . Das Hauptpostamt ist ein Bauwerk Gustave Eiffels und die mächtige Kathedrale Notre Dame wurde zwischen den Jahren 1877 bis 1883 erbaut wurde. Ein quirliges Treiben beherrscht das Stadtbild. Zahlreiche, traditionelle Märkte laden zum Bummeln und Shoppen ein. Sie besichtigen China Town und die Thien Hau Pagode, welche der chinesischen Meeresgöttin Thien Hau gewidmet ist. Abendessen im Hotel und Übernachtung (A).

Tag 3 Ho-Chi-Minh-City (Vietnam)
Am Morgen eindrücklicher Ausflug zu den Tunneln von Cu Chi, in dem sich vietnamesische Partisanen im Vietnamkrieg von 1960 bis 1975 versteckt hielten. Am Nachmittag Besuch des Nationalmuseums (FM).

Tag 4 Ho-Chi-Minh-City–Cai Be (Vietnam)
Transfer nach My Tho. Hier erwartet Sie die Jayavarman. Geniessen Sie die Reise entlang abwechslungsreicher Uferlandschaften und belebter Häfen. Kurz vor Cai Be setzt das Schiff den Anker über Nacht (FA).

Tag 5 Cai Be (Vietnam)
Besuch des schwimmenden Marktes von Cai Be. Geniessen Sie das quirlige Han-delsgeschehen der mit Obst und Gemüse beladenen kleinen Barken, die aus den umliegenden Provinzen des Mekong Deltas strömen. Wir passieren die für die Regi-on typischen Ziegelfabriken, die wie Hütchen das Ufer säumen und Sie werden beobachten können, wie die Einheimischen geschickt Palmenblätter für den Hausbau nutzen, Kokosnuss-Bonbons hergestellen und Longan-Früchte trocknen. Am Nachmittag Fahrt zur Insel Binh Thanh. Die Einwohner pflanzen Wasser-Hyazinthen an und produzieren daraus Bodenmatten und Rattan-Körbe.

Hochwasser Variante:
Zurück an Bord, fährt die Jayavarman weiter Richtung Tan Chau (FMA).

Niedrigwasser Variante:
Zurück an Bord, fährt die Jayavarman weiter Richtung Chau Doc (FMA).

Tag 6 Tan Chau (Hochwasser) / Chau Doc(Niedrigwasser)–Phnom Penh (Kambodscha)
Hochwasser Variante:
Frühaufsteher können den Morgen mit Thai Chi auf dem Sonnendeck begrüssen, wo Sie der Master schon freudig erwartet. Etwas später fahren Sie mit einem lokalen Boot - dem Sampan - zu immergrünen Inseln, wo Sie das Alltagsleben der Einheimischen beobachten können. Sie besuchen eine Fisch-Farm im Tan Chau-Kanal. Anschliessend geht es weiter nach Tan Chau. Spazieren Sie über den farbenfrohen Markt. Am späten Nachmittag Überschreitung der Grenze zwischen Kambodscha und Vietnam und Erledigung der Formalitäten (FMA).

Niedrigwasser Variante:
Willkommen im Fische-Paradies. Sie besuchen Chau Doc mit seinen eleganten Gebäuden aus der Zeit der französischen Kolonialherrschaft und einen farbenfrohen Markt. Vom Pier aus geht es durch Kanäle und Delta-Gewässer zu einem schwimmenden Markt (FMA).

Tag 7 Phnom Penh (Kambodscha)
Es geht zur Hauptstadt Kambodschas, nach Phnom Penh. Die Stadt hat sich ihren französischen Charme bewahrt. Die alten Kolonialgebäude bilden eine Kulisse aus schönen Cafés und belebten Hafenszenerien. Viele Facetten architektonischer Meisterwerke verleihen der Grossstadt einen besonderen Reiz. Besuch des Königspalastes aus dem 19. Jh. mit der Silberpagode und des Museums Tuol Sleng. Abends erwartet Sie an Bord Ihres Schiffes eine traditionelle Apsara-Tanzvorstellung mit farbenprächtigen Kostümen (FMA).

Tag 8 Phnom Penh–Kampong Cham (Kambodscha)
Hochwasser Variante:
Noch vor Anbruch des Tages verlassen wir Phnom Penh und steuern auf das weitgehend unbekannte Dorf Chong Koh zu. Bei einem Spaziergang können Sie die Gegend erkunden und auf Einheimische treffen. Weiterfahrt nach Angkor Ban. Nach Ankunft Spaziergang und Besichtigung dieses ursprünglichen Dorfes mit einer kleinen Tempelanlage (FMA).

Niedrigwasser Variante:
Noch vor Anbruch des Tages steuert die Jayavarman auf den den Tonle Sap Fluss zu, der durch die unendlich grünen Weiten des südostasiatischen Dschungels bis nach Kampong Chnnang führt. eine kleine geschäftige Hafenstadt mit pulsierenden Märkten und Kindern, die Sie entlang Ihres Weges freudig begrüssen. Sie unternehmen eine kurze Busfahrt zu einer Töpferei im Dorf Aundaung Russey und später eine Motorboot-Exkursion entlang des Mekong.

Tag 9 Kampong Cham (Kambodscha)
Hochwasser Variante:
Erwachen Sie ausgeruht in den frühen Stunden des neuen Tages. Die Jayavarman schiebt sich stromaufwärts zum präangkorianischen Tempel Wat Hanchey. Hier bietet sich einer der besten Ausblicke über das Land. Die Architektur aus dem 8. Jahrhundert bezeugt die Herrschaft der Chenla, die lange vor Zeit des mächtigen Angkors existierte. Geniessen Sie den weiten Blick über die Reisfelder.
Nach dem Mittagessen besuchen wir Wat Nokor, ein farbenfrohes Kloster, gebaut auf den Ruinen eines präangkorianischen Tempels. Das Kloster gibt einen ersten Vorgeschmack auf den bevorstehenden Besuch von Angkor Wat. Auf dem Rückweg Stopp in einem Waisenhaus. Erfreuen Sie sich an den vielen freundlichen und interessierten Kindern (FMA).

Niedrigwasser Variante:
Noch vor Sonnenaufgang steuern wir auf das weitgehend unbekannte Dorf Chong Koh zu. Bei einem Spaziergang können Sie die Gegend erkunden und auf Einheimische treffen. Wir setzen unsere Reise fort und passieren kleine malerische Fischerdörfer. Lassen Sie sich vom atemberaubenden Leben am Mekong verzaubern und schauen Sie den Fischern bei ihrer Arbeit zu.
Weiterfahrt nach Angkor Ban. Nach Ankunft Spaziergang und Besichtigung dieses ursprünglichen Dorfes, in dem die Zeit still zu stehen scheint. Nach Rückkehr an Bord, geht die Reise weiter nach Kampong Cham (FMA).

Tag 10 Kampong Chhnang (Kambodscha)
Hochwasser Variante:
Noch vor Anbruch des Tages steuert die Jayavarman auf den den Tonle Sap Fluss zu, der durch die unendlich grünen Weiten des südostasiatischen Dschungels bis nach Kampong Chnnang führt. eine kleine geschäftige Hafenstadt mit pulsierenden Märkten und Kindern, die Sie entlang Ihres Weges freudig begrüssen. Sie unternehmen eine kurze Busfahrt zu einer Töpferei im Dorf Aundaung Russey. Auf einer Motorboot-Exkursion bewundern Sie die für die Region typischen riesigen Fischernetze. Nach jedem Monsun werden auf diese Weise unzählige Fische gefangen, die vom sinkenden Wasserpegel des Sees in den Tonle Sap Fluss ziehen. und später eine Motorboot-Exkursion entlang des Mekong.
Bewundern Sie unterwegs die für die Region typischen riesigen Fischernetze mit einer (FMA).

Niedrigwasser Variante:
Erwachen Sie ausgeruht in den frühen Stunden des neuen Tages. Die Jayavarman schiebt sich stromaufwärts zum präangkorianischen Tempel Wat Hanchey. Hier bietet sich einer der besten Ausblicke über das Land. Die Architektur aus dem 8. Jahrhundert bezeugt die Herrschaft der Chenla, die lange vor Zeit des mächtigen Angkors existierte. Geniessen Sie den weiten Blick über die Reisfelder.
Nach dem Mittagessen besuchen wir Wat Nokor, ein farbenfrohes Kloster, gebaut auf den Ruinen eines präangkorianischen Tempels. Das Kloster gibt einen ersten Vorgeschmack auf den bevorstehenden Besuch von Angkor Wat. Auf dem Rückweg Stopp in einem Waisenhaus. Erfreuen Sie sich an den vielen freundlichen und interessierten Kindern (FMA).

Tag 11 Siem Reap (Kambodscha)
Hochwasser Variante:
Der riesige Tonle Sap erstreckt sich über eine Länge von mehr als 150 Kilometern und ist das grösste Fischreservoir Südostasiens. Die Uferg des Sees sind die Heimat unzähliger Vögel, und die schwimmenden Fischerdörfer vermitteln eine einzigartige Atmosphäre. Am Morgen Transfer nach Siem Reap. Es folgt die Besichtigung von Angkor Thom und Bayon, die befestigte Königsstadt. Sie entdecken Tempelanlagen Bayon, Baphuon, Elefantenterrasse, Terrasse des Leprakönigs, Phimeanakas und den ehemaligern Königspalast. Der Tempelberg Bayon von König Jayavarman VII. steht im Zentrum der königlichen Stadt und ist ein Hauptanziehungspunkt unter Angkors vielen historischen Stätten. Abendessen und Darbietung von Apsara Tänzen. Übernachtung im Hotel (FA).

Niedrigwasser Variante:
Am Morgen Ausschiffung und Transfer mit dem Bus nach Siem Reap. Es folgt die Besichtigung von Angkor Thom und Bayon, die befestigte Königsstadt. Sie entdecken Tempelanlagen Bayon, Baphuon, Elefantenterrasse, Terrasse des Leprakönigs, Phimeanakas und den ehemaligern Königspalast. Der Tempelberg Bayon von König Jayavarman VII. steht im Zentrum der königlichen Stadt und ist ein Hauptanziehungspunkt unter Angkors vielen historischen Stätten. Abendessen und Darbietung von Apsara Tänzen. Übernachtung im Hotel (FA).

Tag 12 UNESCO Welterbe Tempelstadt Angkor Wat (Kambodscha)
Nach dem Frühstück Besichtigung der Tempel Ta Prohm, Neak Pean und Preah Khan. Mittagessen im landestypischen Restaurant. Am Nachmittag Besichtigung der weltberühmten Tempelanlagen von Angkor Wat, dem grössten Sakralbau der Welt. König Suryavarman II. weihte diesen Tempel dem hinduistischen Gott Vishnu. Es ist eine grosse Pyramide mit drei Ebenen und fünf Türmen, die sich bis zu 65 m über dem Grund erheben. In Angkor Wat befinden sich die längsten zusammenhängenden Flachreliefs der Welt. Übernachtung im Hotel (FM).

Tag 13 Siem Reap (Kambodscha)
Ganztägiger Ausflug zum Phnom Kulen. Hier steht die Wiege der Angkor-Kultur. Auf seiner Bergspitze thront der grösste Buddha des Landes. Picknick-Lunch. Besichtigen Sie den Fluss der 1000 Lingas, und den filigranen Bantey Srey Tempel, der bekannt ist für seine schönen Steinmetz-Arbeiten. Abschiedsessen und Übernachtung im Hotel (FMA).

Tag 14 Siem Reap–Bangkok.
Zeit für eigene Unternehmungen. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückreise (F).

Tag 15 Bangkok–Zürich.
Ankunft in der Schweiz.

Alle Mahlzeiten gemäss Programm:
F= Frühstück
M= Mittagessen
A= Abendessen

Jayavarman *****

Die MS Jayavarman

  • De Luxe Boutique-Flussschiff im Kolonialstil
  • Komfort-Aussenkabinen (21–26 m2 gross) mit Balkon

Koloniale und asiatische Stilelemente schaffen eine behaglich-romantische Atmosphäre auf der MS Jayavarman. Das Boutique-Flusskreuzfahrtschiff wurde 2009 gebaut. Es verbindet Komfort und Technologie eines modernen Flussschiffes mit landestypischem, exotischem Charme. Die Crew verwöhnt Sie mit aufmerksamer und liebevoller Gastfreundschaft – so wird der Weg zum genussvollen Ziel.

Kabinenausstattung
27 Aussen-Kabinen mit privatem Balkon, Dusche/WC, Föhn, Bademantel, Badeschuhe, Safe, Minibar und individuell einstellbaren Klimaanlage.

Oberdeck
2 Signature Staterooms (26 m²) mit 1 grossen Bett (180 x 200 cm).
11 Deluxe-Kabinen (24 m²) mit einem 180 x 200 cm grossen Bett oder zwei separaten Betten.

Hauptdeck
14 Superior-Kabinen (21 m²) mit einem grossen oder zwei separaten Betten.

Bordausstattung
Restaurant «Indochine» – Lobby Lounge – Observation Lounge – Boutique – «Club 1930» Bar & Lounge – Observation Platform – Apsarag Spa – Sonndendeck mit Liegestühlen – Jacuzzi – Wifi

Kulinarisches
Die Crew serviert Ihnen im Restaurant «Indochine» köstliche Mahlzeiten. Geniessen Sie ausgewählte südostasiatische und europäische Gerichte. Das Früstück erhalten Sie auf Wunsch auch auf Ihrem privatem Balkon.

Deckplan

Klicken Sie für eine grössere Ansicht

Technische Daten

Baujahr 2009
Kategorie Deluxe
Länge 58 m
Breite 11,1 m
Tiefgang 1,6 m
Passagiere 54 Gäste
Besatzung 40 Personen
Kabinen 27
Stromspannung 230V
Bordwährung USD, Kreditkarten
Bordsprache Englisch

Unsere Leistungen

  • Flüge mit Thai Airways Zürich–Ho-Chi-Minh-City, Siem Reap–Zürich via Bangkok
  • Transfers gemäss Programm
  • 2 Übernachtungen im Erstklass-Hotel in Ho-Chi-Minh-City
  • Flussreise mit Vollpension an Bord
  • 3 Übernachtungen im Erstklass-Hotel in Siem Reap
  • Alle Mahlzeiten laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Gepäckservice am Hafen
  • Alle Ausflüge gemäss Programm mit lokalen deutschsprechenden Reiseführern
  • Erfahrene Mittelthurgau-Reiseleitung ab 20 Gästen

Nicht inbegriffen

  • Auftragspauschale pro Person Fr. 20.– (entfällt bei Buchung über www.mittelthurgau.ch)
  • Visagebühr Kambodscha und Vietnam
  • Persönliche Auslagen, Getränke, Trinkgelder
  • Trinkgelder
  • Kombinierte Annullationskosten- und Extrarückreiseversicherung

Clubrabatt

Zuschläge

  • Visum Kambodscha und Vietnam CHF 250.–
  • Flüge in Business Class auf Anfrage

Was Sie noch wissen müssen

Schweizer Bürger benötigen einen gültigen Reisepass, der noch mind. 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss sowie Visa für Vietnam + Kambodscha.

Zur Zeit sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Eine Malariaprophylaxe wird empfohlen.

Unvorhergesehene klimatische oder technische Einflüsse wie Hoch- oder Niedrigwasser und andere navigatorische Umstände können Änderungen im Reiseprogramm zur Folge haben.

Bei Niedrigwasser (ca. zwischen Dezember und Juni) erfolgt die Ein- bzw. Ausschiffung nicht in Siem Reap, sondern mit leicht abgeändertem Programm in Kampong Cham. Die Flussfahrt über den Tonle Sap See entfällt.

Bitte beachten Sie, dass die Jayavarman aus rechtlichen Gründen aussen mit «Mekong Explorer» beschriftet ist.

Verlängerungsprogramme

Rundreise Vietnam, Hoh-Chi-Minh-City – Hanoi oder v.v.
Badeferien Vietnam in Phan Thiet und Phu Quoc
Badeferien Thailand in Hua Hin oder Phuket

Details und Preise auf Anfrage

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: