Ushuaia
Reise gemerkt

Diamond Princess: Rund um Südamerika

Faszinierende Kreuzfahrt auf der traditionellen Südamerika Route rund um Patagonien. Es erwarten Sie einzigartige Naturlandschaften, Gletscher, geschichtsträchtige Seestrassen und das pulsierende Leben in Santiago de Chile und Buenos Aires.

18 Tage ab CHF 3'995.–
  • Deutschsprachiges Ausflugspaket im Voraus buchbar

Abreisedaten:

17.02. – 06.03.22Do - SoCHF 3'995.–
Buchungscode: lprscl1
Tag 1 Schweiz > Santiago/Chile
Flug von Zürich nach Santiago de Chile (Umsteigeverbindung).

Tag 2 Santiago/Chile
Ankunft in Santiago de Chile. Chiles Hauptstadt ist aufregend und vielfältig. Anden-Gletscher an den Stadtgrenzen, hohe Berge und Wolkenkratzer, ruhige Parks, koloniale Architektur, Künstlerviertel und den schnellfliessenden Mapacho-Fluss. Das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes breitet sich in einer Oase aus Weinbergen und Obstgärten zwischen den Wüstenregionen des Nordens und den wildromantischen Seen des Südens aus. Transfer ins Hotel. Im Anschluss erwartet Sie eine Stadtrundfahrt mit den Highlights von Santiago de Chile. Hotelübernachtung.

Tag 3 Santiago > Valparaiso/Chile
Nach dem Frühstück, Transfer in die chilenische Hafenstadt Valparaiso. Architektur und Kultur der Stadt sind durch die europäischen Einwanderer aus dem 19. Jahrhundert geprägt. Steile Seilbahnen, Hügel und farbenfrohe Häuser bestimmen das Stadtbild. Sie unternehmen eine Stadtrundfahrt (inbegriffen). Im Anschluss fahren Sie nach San Antonio für die Einschiffung auf Ihr Kreuzfahrtschiff. Um 18:00 Uhr legt die Diamond Princess ab.

Tag 4 An Bord

Tag 5 Puerto Montt/Chile

Puerto Montt wurde im Jahre 1853 von deutschen Siedlern gegründet und ist wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der chilenischen Seenplatte. Sie ist der perfekte Ausgangspunkt für eine Reise zu den beeindruckenden Naturwundern der Region. Hier beginnt auch die Carretera Austral, von der aus Schiffe nach Feuerland, in die Magellanstrasse und zu den Gletschern Patagoniens fahren. Zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten Puerto Montts gehört die Kathedrale, die, um Erdbeben zu überstehen, vollständig aus Lärchenholz erbaut wurde. Puerto Montt ist für seinen Fisch und seine Meeresfrüchte, besonders seinen Lachs, bekannt. Bummeln Sie über den Angelmó-Fischmarkt in der Nähe des Hafens und durchstöbern Sie die Stände, die von Muscheln bis hin zu essbaren Meerespflanzen alles anbieten. Aufenthalt von 07:00 bis 18:00 Uhr.

(1) Ausflug Petrohué Wasserfälle*
Der Ausflug führt entlang des Panamerikanischen Highways nach Puerto Varas, der Stadt der Rosen, so genannt wegen ihrer enormen Fülle an Rosensträuchern. Kurzer Fotostop an der Strandpromenade und Gang über die Plaza Central mit dem kleinen Kunsthandwerksmarkt. Weiter geht die Fahrt entlang der Uferstrasse des Llanquihue Sees mit atemberaubenden Ausblicken auf die Vulkane Osorno und Calbuco. Der erste Halt sind die beeindruckenden Saltos de Petrohue. Die Sammlung von Stromschnellen und Wasserfällen wurde von der abfliessenden Lava des Vulkans Osorno geschaffen – die tosenden Wassermassen des Petrohue Flusses haben in Tausenden von Jahren beeindruckende Formationen aus dem erkalteten Lavagestein geformt. In Petrohue angekommen bewundern Sie den Lago Todos Los Santos: der Allerheiligensee ist umgeben von hohen Bergen, deren untere Abhänge dicht bewaldet sind, doch eindeutig dominiert der schneebedeckte Vulkan Osorno die wunderschöne Szenerie. Nach dem Mittagessen fahren Sie zurück nach Puerto Montt.
Ausflug-Dauer: ca. 08:30 bis 16:00 Uhr (inkl. Mittagessen; exkl. Getränke)

Tag 6 An Bord

Tag 7 An Bord – Amalia Gletscher

Das chilenische Archipel besteht aus einer Wildnis von zerklüfteten Fjorden, imposanten Gletschern und den schneebedeckten Gipfeln der Anden.

Tag 8 Punta Arenas/Chile
Ihr Kreuzfahrtschiff erreicht Punta Arenas, das Zentrum der Schafzüchtung und Fischerei. Es ist die grösste Stadt im äussersten Süden Chiles und liegt direkt an der Magellanstrasse. Wie übersichtlich der Stadtkern angelegt wurde, erschliesst sich vom Aussichtspunkt La Cruz aus. Von hier aus kann man weit nach Feuerland hineinblicken, die blaue Magellanstrasse betrachten und sich an den farbenfrohen Häusern von Punta Arenas erfreuen. Auf der Plaza de Armas ist ein bronzenes Denkmal des portugiesischen Seefahrers Ferdinand Magellan errichtet worden. Aufenthalt von 07:00 bis 19:00 Uhr.

Fakultativer Ausflug - Isla Magdalena
Sie haben die Möglichkeit an einem fakultativen Ausflug zur Isla Magdalena teilzunehmen (Preis auf Anfrage, Sprache Englisch/Reederei).
Der Nationalpark Isla Magdalena ist ein 1576 km² grosses, im Jahre 1967 zum Naturschutzgebiet erklärtes Gebiet im Süden Chiles. Neben der Isla Magdalena gehören noch eine Reihe kleinerer Inseln zum Nationalpark.
Mit dem Bus fahren Sie zur Fähranlegestelle. Ein Fährschiff fährt Sie zu einer der grössten Pinguin-Kolonien Südchiles auf der Magdalena Insel, mit zirka 60'000 Brutpaaren an Magellan-Pinguinen. Der Park ist ausschliesslich auf dem Seeweg zu erreichen. Nach einer zweistündigen Fahrt entlang der Magellanstrasse erreichen Sie die Insel. Dort werden Sie ungefähr eine Stunde Zeit haben, die Magellan-Pinguine zu beobachten. Eine grosse Pinguin-Kolonie nistet und brütet hier jedes Jahr zwischen Oktober und März. Anschliessend geht die Fahrt wieder zurück nach Punta Arenas. Bitte beachten Sie: Auf der Insel existiert wenig Infrastruktur. Die markierten und naturbelassenen Gehwege sind grösstenteils flach. Für gehbehinderte Gäste ist der Ausflug nicht geeignet. Wir empfehlen gute Schuhe und eine warme sowie winddichte Jacke anzuziehen. Die Schifffahrt kann teilweise sehr rau sein, je nach Wetter- und Meeressituation. Die Durchführung des Ausflugs hängt stark von der Wetterlage ab und kann kurzfristig abgesagt werden.
Dauer ca. 5.5 Std. (ohne Mahlzeiten)

Tag 9 Ushuaia/Argentinien
Ushuaia – die südlichste Stadt der Welt liegt im argentinischen Teil Feuerlands. Der südlichste Zipfel Südamerikas im Schatten des berüchtigten Kap Hoorn – Ende der bewohnten Welt – bietet eine wilde subarktische Landschaft, einsame Farmen, windzersauste Wälder sowie eine Vielzahl von Gletschern und Seen. Ushuaia wirkt wie eine Mischung aus Alpendorf und Fjordsiedlung, obwohl nur noch wenige Vintage-Häuser aus Holz und Wellblech überlebt haben. Ushuaia ist auch als Tor zur Antarktis bekannt. Der grösste Teil der Expeditionsschiffe in die Antarktis starten in Ushuaia. Aufenthalt von 12:00 bis 20:00 Uhr.

(2) Ausflug Feuerland Nationalpark*
Der Nationalpark von Feuerland erstreckt sich auf einer Fläche von 63'000 Hektar. Hier gibt es auf engstem Raum abwechslungsreiche Natur: Hochmoore, Buchenwälder, Kliffe und Bergketten. Der Park ist bekannt für seine Zugänglichkeit. Die unberührte Wildnis gibt uns das Gefühl, am Ende der Welt zu sein. Der südlichste Park Argentiniens wird von unzähligen Flüssen durchquert, welche in den Beagle Kanal münden. Am Lago Roca. machen Sie einen kurzen Spaziergang am See und erkunden die Flora. Anschliessend geht es weiter zum Biberdamm bevor Sie nach Lapataia Bay fahren, wo der Panamerican Highway, die längste Strasse der Welt endet. Auch die Vogelwelt hat einiges zu bieten: Hochland Gänse, Magelan Gänse, Crested Caracaras, Albatrosse und manchmal ein paar Kondore, die in der Thermik aufsteigen. Graue Füchse, Biber und Hasen leben in den Wäldern und können auf dem Weg gesehen werden.
Ausflug-Dauer: ca. 13:30 bis 17:30 Uhr (ohne Mahlzeiten)

Tag 10 An Bord - Kap Hoorn
Sie umrunden das südliche Ende der Welt - das sagenumwobene Kap Hoorn.

Tag 11 Port Stanley/Falkland
Stanley ist die Hauptstadt der Falklandinseln und befindet sich an der Küste der östlichen Hauptinsel. Die roten Telefonzellen und English Pubs vermitteln sehr schnell eine europäische Atmosphäre und keinesfalls den Eindruck, man sei am südlichsten Zipfel Südamerikas. Wandern Sie durch die Strassen – die Stadt lässt sich leicht an einem Tag zu Fuss erkunden. Oder Sie begleiten einen der Ausflüge der Reederei, um die Wildnis und Tierwelt der Umgebung zu erkunden. Auf den Falkland-Inseln wimmelt es nur so von Natur- und Tierwundern. Es ist ein unverschmutztes Gebiet mit fantastisch klarem, blauen Himmel, nahtlosen Horizonten, gewaltigen, weiten Flächen und atemberaubenden, weissen Sandstränden. Aufenthalt von 08:00 bis 18:30 Uhr. Ohne Ausflugsprogramm.

Tag 12 An Bord

Tag 13 Puerto Madryn/Argentinien

Puerto Madryn - das «Galapagos der Ostküste» wurde 1865 von walisischen Einwanderern gegründet, doch die Stadt entwickelte sich bis zum Bau einer Eisenbahnlinie zwei Jahrzehnte später nur langsam. Durch diese Eisenbahnstrecke, die später stillgelegt wurde, begann Puerto Madryn zu einem bedeutsamen Hafen für die Dörfer in der Gegend des Chubut Flusses zu werden. Entlang der Landspitze Puerto Madryns befindet sich die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt: das Ecocentro, das erste und einzige Bildungszentrum in Argentinien, das sich ausschliesslich mit dem Ökosystem Meer befasst. Aufenthalt von 07:00 bis 17:00 Uhr.

(3) Ausflug Halbinsel Valdes*
Die Halbinsel Valdés bedeckt eine Fläche von 3'625 km² und ist mit dem Festland nur durch eine Landenge verbunden. Sie ist eines der wichtigsten maritimen Reservate der Welt und wurde im Jahr 1999 in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Die Halbinsel hat ihre eigenen klimatischen Bedingungen und eine faszinierend vielfältige Tierwelt. Punta Delgada am östlichen Ende der Halbinsel oder Caleta Valdes sind eine der wenigen Orte, an welchem riesige See-Elefanten auf dem Festland ihre Jungen gebären. Da sie sich an den langen Stränden herumtümmeln, können Sie sich ihnen bequem nähern und sie von den Aussichtspunkten aus beobachten. Nach dem Mittagessen können Sie weitere Tiere beobachten, für die Valdez berühmt ist: Eulen, Guanacos, Nandus (südam. Strauss), Maras (patagonische Hasen), graue Füchse, mit etwas Glück Gürteltiere und verschiedene Vogelarten.
Ausflug-Dauer: ca. 08:30 bis 17:00 Uhr (inkl. Mittagessen; exkl. Getränke)

Tag 14 An Bord

Tag 15 Montevideo/Uruguay

Die Hauptstadt Montevideo mit 1.3 Millionen Einwohnern liegt am Mündungstrichter des Rio de la Plata und ist das wirtschaftliche, administrative und kulturelle Zentrum des Landes. Trotzdem lebt es sich hier sehr viel entspannter als in manch anderer Grossstadt Südamerikas und die Uhren scheinen noch etwas langsamer zu ticken, was der Stadt und dem Lebensstil ihrer Einwohner ihren sympathisch-relaxten Charme verleiht. Das Zentrum ist übersichtlich und gut zu Fuss zu entdecken. Aufenthalt von 08:00 bis 18:00 Uhr.

(4) Ausflug Stadtrundfahrt Montevideo*
Die Stadtrundfahrt beginnt mit der Besichtigung der Altstadt und dessen Plätze. Die Plaza Constitucion ist der alte Hauptplatz der Stadt und wird auch Plaza Matriz genannt. An ihr stehen die um das Jahr 1800 gebaute Kathedrale sowie das Cabildo (ehemaliges Stadthaus und jetzt Museum). Weiter führt die Fahrt zur schönen Plaza Independencia wo herrliche alte Bauarchitektur zu bewundern ist. Die bedeutendste Geschäftstrasse Montevideos ist die Avenida 18 de Julio. Hier beginnt die Neustadt. Mit dem Bus fahren Sie weiter zum imposanten Kongressgebäude, vorbei am Rosengarten bis zu einem kleinen Aussichtspunkt von wo aus sich ein schöner Rundblick auf die Stadt und seine Strände bietet. Durch ein Residenzquartier und entlang der Stadtstrände führt die Stadtrundfahrt wieder zurück zum Hafen.
Ausflug-Dauer: ca. 09:00 bis 13:00 Uhr (ohne Mahlzeiten)

Tag 16 Buenos Aires/Argentinien
Es gibt Klischees, die stimmen einfach: Buenos Aires ist mit sieben Erstligaclubs die Welthauptstadt des Fußballes. Die Steaks sind grossartig. Und Tango getanzt wird auch. Die Stadt ist das unbestrittene Zentrum Argentiniens, hier laufen alle Fäden zusammen. Porteños (angelehnt an «puerto» = Hafen) nennen sich die Einwohner. Wann sie schlafen, ist ein Rätsel: Man isst spät, geht spät tanzen, Siesta gibt es im Gegensatz zum Inland nicht. Diese Metropole wird auch das „Paris von Südamerika“ genannt. Sie brauchen nur die Architektur zu begutachten und Sie wissen warum. Speziell im Zentrum und in der Umgebung um die Avenida de Mayo sprechen die Gebäude von den vergangenen glorreichen Zeiten. Ihr Schiff bleibt über Nacht im Hafen. Übernachtung an Bord. Aufenthalt von 08:00 bis 08:00 Uhr am Folgetag.

(5) Ausflug Stadtrundfahrt Buenos Aires*
Während der Stadtrundfahrt sehen Sie die Höhepunkte der attraktivsten und lebhaftesten Stadt Argentiniens. Sie besuchen die Plaza de Mayo, welche umgeben ist von der Casa Rosada (dem Regierungsgebäude), der Metropolitan Kathedrale und der Cabildo (Stadthalle). Am anderen Ende der Avenida de Mayo finden Sie das Kongressgebäude, welches dem Weissen Haus in Washington gleicht. Ihre Tour führt Sie weiter über San Telmo, dem Künstlerviertel, wo Sie viele Antiquitätenläden finden, bis zum alten Hafen von La Boca. In diesem Hafenviertel werden Sie die farbigen Häuser überraschen, welche in der restlichen Stadt eher selten sind. La Boca ist berühmt für seine Häuser aus Wellblech. Gegen Ende der Rundfahrt fahren Sie zum nördlichen Stadtzentrum, dem Palermo Viertel. Wunderschöne Parks, weite Strassen und künstlich angelegte Seen prägen hier das Stadtbild. Der letzte Stop ist der Recoleta Friedhof. Hier haben sich während des letzten Jahrhunderts reiche Familien gewaltige Mausoleen erbaut.
Ausflug-Dauer: ca. 09:00 bis 12:00 Uhr (ohne Mahlzeiten)

(6) Ausflug Tango Show Buenos Aires*
Buenos Aires gilt als die Geburtsstätte des Tangos. Durch italienische Einwanderer ist dieser Tanz Ende des letzten Jahrhunderts bekannt geworden. Einen richtigen weltweiten Durchbruch schaffte jedoch erst Carlos Gardel in den dreissiger Jahren des 20. Jahrhunderts. Der Tanz symbolisiert den «Latino-Machismo»: er ist leidenschaftlich, erotisch und kraftvoll. Der Tango nimmt noch immer einen wichtigen Platz im Leben der Argentinier ein. Deshalb gehört zu einem Aufenthalt in Buenos Aires der Besuch einer Tangoshow als absoluter Höhepunkt unbedingt dazu. Die Schnelligkeit und Geschicklichkeit der Tänzer rufen bei jedem Besucher Erstaunen hervor. Zuvor geniessen Sie ein typisch argentinisches Abendessen.
Ausflug-Dauer: ca. 19:00 bis 22:30 Uhr (inkl. Abendessen; exkl. Getränke)

Tag 17 Buenos Aires > Schweiz
Nach der Ausschiffung erfolgt der Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Zürich (Umsteigeverbindung).

Tag 18 Ankunft in Zürich

* Ausflugspaket

Unsere Leistungen

  • Kreuzfahrt mit Vollpension an Bord
  • Flüge Zürich–Santiago de Chile/Buenos Aires–Zürich (mit Umstieg)
  • Transfers gemäss Programm
  • Bordguthaben USD 50 pro Person
  • Hotelübernachtung in Santiago inkl. Frühstück
  • Stadtrundfahrt in Santiago de Chile & Valparaiso
  • Stadtrundfahrt mit Tango Show und typischem Abendessen in Buenos Aires
  • Mittelthurgau Reiseleitung ab 18 Gästen

Nicht inbegriffen

  • Auftragspauschale pro Person CHF 25 (entfällt bei Buchung übers Internet)
  • Persönliche Auslagen und Getränke
  • Kombinierte Annullationskosten- und Extrarückreiseversicherung
  • Trinkgeld an Bord (ca.USD 15 p.P./Nacht)

    Clubrabatt

    • Excellence Clubmitglieder mittelthurgau.ch/club –55

    Zuschläge

    • Alleinbenützung alle Kategorien auf Anfrage
    • Flüge in Business Class auf Anfrage
    • Klimaneutral fliegen, Stiftung myclimate CHF 112.–

    Wählen Sie Ihre Ausflüge

    • Ausflugspaket inkl. Mittelthurgau-Reiseleitung CHF 695.–
    • Das Ausflugspaket kann nur im Voraus gebucht werden. (Mindestteilnehmerzahl: 18 Gäste)
    • Zusatzausflug ab Punta Arenas zur Isla Magdalena
      (in Englisch/Reederei) auf Anfrage

    Was Sie noch wissen müssen

    Schweizer Bürger benötigen einen bis 6 Monate nach Rückreise gültigen Reisepass.
    Bordsprache Englisch.
    Programmänderungen vorbehalten.

    Weiterempfehlen:

    Reisedetail drucken: