Amazonas
Reise gemerkt
Manaus > Amazonas > Fogo > Santiago > Sâo Vicente > La Palma > Gran Canaria > Lanzarote > Agadir > Malaga > Cartagena > Nizza

Amadea: Vom Amazonas ins Mittelmeer

Mitten im Urwald erwartet Sie die Amadea, um Ihnen den unvergleichlichen Amazonas näher zu bringen. Hier, wo Flora und Fauna ein einzigartiges Panorama bilden, geniessen Sie die ersten Tag an Land, ehe Sie auf dem Atlantik in Richtung Mittelmeer kreuzen. Auf dem Weg erleben Sie gleich sechs Mal Inselglück auf den schönen Kapverden und den Kanaren.

25 Tage ab CHF 5'150.–

Abreisedaten:

26.11. – 20.12.20Do - SoCHF 5'150.–
Buchungscode: lphmao1

Tag 1 Zürich > Manaus/Brasilien
Flug nach Manaus und Transfer zum Hafen. Die Amadea bleibt über Nacht in Manaus.

Tag 2 Manaus/Brasilien
Manaus, am Rio Negro, ist die grösste Stadt am Amazonas. Die Stadt besitzt zahlreiche Parks und Naturreservate, in denen hunderte von Tier- und Pflanzenarten aus der Region bestaunt werden können. Einen Besuch sicherlich auch Wert ist ist das Opernhaus, auch Teatro Amazonas genannt, ein Relikt aus der Zeit des Kautschukbooms, als Geld keine Rolle spielte. Die Amadea verlässt Manaus um 18 Uhr.

Tag 3 Kreuzen im Amazonas > Parintins/Brasilien°+
Parintins liegt auf einer weitläufigen Insel im Amazonas zwischen Santarém und Manaus. Bekannt geworden ist Parintins vor allem durch das alljährlich Ende Juni stattfindende Volksfest Bumba-meu-boi, an dem sich der sonst eher beschauliche Ort völlig verwandelt präsentiert.

Tag 4 Boca da Valeria/Brasilien°+
Im kleinen Flussdörfchen Boca da Valeria mit seinen typischen Pfahlbauten können Sie das Leben am Amazonas ganz aus der Nähe beobachten. Das ursprüngliche Dörfchen liegt am Zusammenfluss des Rio da Valeria und des Amazonas. Die 75 Einwohner des Ortes werden Cabolos (Leute vom Fluss) genannt und leben in Pfahlhäusern, da die der Amazonas während der Regenzeit sehr schnell mehrere Meter ansteigen kann.

Tag 5 Santarém/Brasilien+
Santarém liegt zwischen der Mündung des Amazonas und Manaus. Bis 1758 hatte Santarém den indianischen Namen Tupaiús. Der damalige Gouverneur gab dann allen Siedlungen portugiesische Namen. Die älteren Stadtteile von Santarém sind Zeugen des ehemaligen Kautschukbooms. Der wirtschaftliche Aufschwung der Stadt liegt in den reichen Vorkommen von Bauxit und Gold in der weiteren Umgebung. Die Einwohner leben heute von Rinderzucht und Fischfang, stellen Keramikartikel und Hängematten aus Baumwolle her und handeln mit Edelhölzern, Paranüssen, Pfeffer, Sojabohnen und Jute. Auch der Handel mit Kautschuk spielt noch ein kleine Rolle.

Tag 6 Santana (Macapá)/Brasilien°
Macapá ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Amapá, direkt am Äquator und am Mündungsdelta des Amazonas gelegen. Besichtigen Sie die Festung, die im Jahr 1782 nach 18-jähriger Bauzeit durch Indianer und afrikanische Sklaven fertiggestellt wurde. Sie gilt als besterhaltenes militärisches Bauwerk Brasiliens und bietet schöne Ausblicke auf den Amazonas.

Tag 7 Icoaracy (Belém)/Brasilien°**
Belém, am Mündungstrichter von Rio Tocantins und Rio do Pará gelegen, ist die Hauptstadt des Bundesstaates Pará. Bis zum abrupten Ende des Kautschukbooms entstand hier eine beachtliche Ansammlung kolonialer Architektur. Einer der wohl berühmtesten Märkte befindet sich nahe des Hafens, der Ver-o-Peso-Markt. Hier werden neben Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und Kräutern auch Keramik, Kleidung und Talismane angeboten. Das Forte de Castelo aus dem Jahr 1850 ist der höchste Punkt der Stadt. Hier geniessen Sie malerische Ausblicke. 10–19 Uhr.

Tag 8–11 An Bord

Tag 12 São Filipe (Fogo)/Kapverden°
Fogo heisst Feuer. Und dieser Name verrät, was die Insel ist: ein Vulkan. Fogo bietet eine der grandiosesten Vulkanlandschaften der Erde. Auch wenn der Vulkan das Gesicht der Insel bestimmt, Fogo ist mehr als nur der Pico. Die Kaffeeplantagen im Nordosten, tropisch anmutende Vegetation, halbfeuchte Nebelwälder, das mediterrane Städtchen São Filipe und tiefschwarze Lavastrände, diese Insel hat viel zu bieten. 14–23 Uhr.

Tag 13 Praia (Santiago)/Kapverden
Santiago ist die grösste und «afrikanischste» Insel der Kapverden. Hauptstadt der Insel ist Praia, eine geschäftige Grossstadt mit historischen Spuren. Erleben Sie den lebhaften Gemüsemarkt, den Platz Praca Alexandre Albuquerque mit dem Rathaus, dem Präsidentenpalast und der Statue von Diogo Gomes. Vom gleichnamigen Aussichtspunkt bietet sich Ihnen ein herrlicher Rundumblick. Im Viertel Jaime Mota stehen einige der ältesten Gebäude der Stadt. 8–18 Uhr.

Tag 14 Mindelo (São Vicente)/Kapverden
Die meisten Touristen kommen nach São Vicente wegen der kapverdischen Kultur. Das Zentrum der Insel ist die Hafenstadt Mindelo, die mit ihren rund 80000 Einwohnern die zweitgrösste Stadt der Kapverden ist und von vielen als die Kulturstadt Kap Verdes gesehen wird. 8–20 Uhr.

Tag 15–16 An Bord

Tag 17 Santa Cruz/La Palma
La Palma ist eine vulkanische Insel, die sich bis auf 2400 m Höhe erhebt. Es gibt verschiedene Klimazonen mit eigener Vegetation. Inselhauptstadt ist Santa Cruz de la Palma, mit ihren typischen Holzbalkon-Häusern. Die Seefahrtsgeschichte hat die kleine Handelsstadt geprägt. Spanier, Portugiesen, Briten, Deutsche, Venezolaner und Kubaner haben diese typisch spanische Kleinstadt beeinflusst. Historische Gebäude, Kirchen, Paläste, Einkaufsstrassen und kleine Bars bieten Motive für Maler und Fotografen. 8–18 Uhr.

Tag 18 Las Palmas/Gran Canaria
Die Inselhauptstadt Las Palmas de Gran Canaria liegt auf der Nordostseite der Insel, wo eine kleine Halbinsel ins Meer hineinragt. Die grösste Stadt der Insel ist ungeheuer vielseitig: Sie finden hier die schönen Strände von Las Canteras, eine sehenswerte Altstadt und pulsierende Einkaufs- und Vergnügungsviertel. 8–20 Uhr.

Tag 19 Arrecife/Lanzarote
Lanzarote ist für sein stets warmes Wetter, seine Strände und die vulkanisch geprägte Landschaft bekannt. Der felsige Nationalpark Timanfaya entstand durch Vulkanausbrüche in den 1730er Jahren. Die Cueva de los Verdes ist eine durch Lavaströme geformte Höhle. Der an der Ostküste gelegene Badeort Puerto del Carmen umfasst weiss getünchte Häuser, Strände und Tauchschulen. Arrecife ist seit Mitte des 19. Jahrhunderts Hauptstadt von Lanzarote. Das Flair der Seefahrt ist überall in der Stadt spürbar, ebenso wie ihre historische Rolle als Festung zur Verteidigung der Insel. 8–15 Uhr.

Tag 20 Agadir/Marokko
Agadir, bekannt als Badeort, bietet ein modernes Stadtbild. Hier trifft man auf eine spannende Mischung aus exotischem Charme und modernen, touristischen Annehmlichkeiten. Agadir ist auch der ideale Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflugsziele. 7–21 Uhr.

Tag 21 Durchfahrt Strasse von Gibraltar

Tag 22 Malaga/Spanien
Die alte arabische Festung Gibralfaro und der beeindruckende Alcazaba-Palast thronen über Málaga. Weitere Höhepunkte sind die Kathedrale und das Geburtshaus von Pablo Picasso. 8–20 Uhr.

Tag 23 Cartagena/Spanien
Die von Mauern umgebene Stadt Cartagena blickt auf eine Geschichte von mehr als 2500 Jahren zurück. Aufgrund des natürlichen Hafens und der strategischen Lage war Cartagena schon immer ein bedeutender Seehafen. In allen Winkeln, Strassen und Plätzen findet man bedeutende Monumente, welche von einer glanzvollen, historischen Vergangenheit berichten. 11–18 Uhr.

Tag 24 An Bord

Tag 25 Nizza > Schweiz
Flug nach Zürich oder Rückreise mit Phoenix-Bus.

° Schiff auf Reede – Ausschiffung mit Tenderboot (wetterbedingt)
** gezeitenabhängig
+ Anlandungen vorbehaltlich Wettersituation, behördlicher Vorgaben, Lotsen- und Kapitänsentscheidung

Amadea ****

Amadea

  • 100 % Schweröl-frei
  • Maximal 600 Gäste
  • Höchster Komfort
  • Eine Essenssitzung
  • Bordsprache Deutsch

An Bord erwartet Sie
Das wunderschöne Kreuzfahrtschiff Amadea verbindet modernen und höchsten Komfort mit den Eigenschaften klassischer Kreuzfahrt-Tradition. Die Amadea ist für nur 600 Passagiere gebaut und bietet sehr viel Platz in Kabinen, Aufenthaltsräumen, auf den grossen Deckflächen und der Rundum-Promenade.

Luxuriös, grosszügig, elegant und geräumig – eine echte «First Lady» der Kreuzfahrtschiffe. Geniessen Sie die ungezwungene Atmosphäre an Bord, unvergessliche Ausflüge und spektakuläre Destinationen. Damit Sie auf entspannte und zugleich spannende Art die Schönheit der Welt entdecken, sorgen der Kapitän und seine Mannschaft jeden Tag für Abwechslung.

Kabinen Alle Kabinen liegen aussen, teils mit privatem Balkon. Sie sind komfortabel und grosszügig eingerichtet mit Dusche oder Bad/WC, Klimaanlage, SAT-TV, CD/DVD, Telefon, Minibar, Föhn, Safe, Bademantel, 220V.

Kulinarisches In zwei Restaurants haben alle Gäste in einer Tischzeit Platz. Lassen Sie sich verwöhnen von guter europäischer Küche mit internationalen Spezialitäten. Der Küchenchef und seine Mannschaft zaubern jeden Tag neue kulinarische Highlights für Sie.

Sport, Beauty Spa mit grossem Wellnessbereich, Beautysalon, Fitnesscenter, Massage, Saunas, Dampfbäder und Whirlpools. 9-Loch-Golfanlage, Shuffleboard, Swimmingpool mit Jacuzzi. Die Aussendecks sind grossflächig und bieten Liegestühle, Gartenmöbel, Sonne- und Schattenplätze sowie eine breite Rundum-Promenade.

Unterhaltung Geniessen Sie einen Drink in einer der sieben Bars oder entspannen Sie im Aussichtssalon. Auch steht Ihnen eine Pianolounge, ein Kino sowie ein doppelstöckiger Show- und Musiksalon zur Verfügung.

Deckplan

Klicken Sie für eine grössere Ansicht

Technische Daten

Baujahr 1991
Letzte Modernisierung 2018
Kategorie 4****
BRZ 29000
Länge 193 m
Breite 25 m
Tiefgang 6.5 m
Passagiere 600
Besatzung ca. 315
Passagierdecks 8
Bordsprache Deutsch
Bordwährung Euro, Kreditkarten (Visa/Mastercard)
Stromspannung 220 V
Flagge Bahamas
Reederei Phoenix

Unsere Leistungen

  • Kreuzfahrt mit Vollpension an Bord
  • Tischwein und Saft zu den Hauptmahlzeiten
  • Gepäckservice im Hafen
  • Bordveranstaltungen
  • Deutschsprachige Bordreiseleitung der Reederei

Nicht inbegriffen

  • Persönliche Auslagen und Getränke
  • Trinkgeld
  • Landausflüge

Clubrabatt

  • Für excellence-Clubmitglieder CHF 65.–

Zuschläge

  • Alleinbenützung alle Kategorien auf Anfrage
  • Anreise mit Flug Zürich–Manaus mit Umsteigen, inkl. Transfer ab 790.–
  • Rückreise mit Flug Nizza–Zürich, inkl. Transfer ab 350.–
  • Rückreise mit Phoenix-Bus
    bis Luzern-Neuenkirch CHF 115.–

Was Sie noch wissen müssen

Schweizer Bürger benötigen einen gültigen Reisepass, der mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum gültig sein muss.
Eine Gelbfieberimpfung wird empfohlen. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt oder nächsten Impfzentrum.

Weiterempfehlen:

Reisedetail drucken: